MyMz
Anzeige

Bier-Musik-Express fuhr durch Fronberg

Das Vatertagsfest im Schlosshof fiel aus. Aber der Kirwaverein sorgte als Ersatz für eine besondere Überraschung.
von Dietmar Zwick

Hubertus von Breidbach (links) stieß mit Christian Rathey (rechts) über die Motorhaube hinweg an.  Foto: Dietmar Zwick
Hubertus von Breidbach (links) stieß mit Christian Rathey (rechts) über die Motorhaube hinweg an. Foto: Dietmar Zwick

Schwandorf.Am Vatertag würden eigentlich zu hunderten die Gäste in den Fronberger Schlosshof strömen, um mit dem Fronberger Kirwaverein Vatertag zu feiern. Es gäbe deftige kulinarische Schmankerl, Getränke und die vhs-Jugendblaskapelle würde die Besucher musikalisch unterhalten. Heuer aber ist wegen Corona alles anders.

Zumindest fast alles. Denn auch dieses Jahr herrschte bestes Wetter. Also machten sich Kirwavereins-Vorsitzender Hubertus von Breidbach, sein Stellvertreter Roman Fleischmann und der Kreisheimatpfleger für Volksmusik, Christian Rathey mit seiner Quetschen, am Donnerstag mit ihrem Oldtimer auf und fuhren durch den Schwandorfer Vorort Fronberg.

Brauchtum

Die Kirwa bringt Generationen zusammen

In den 1970er Jahren drohte der Fronberger Kirwa das Aus. Ein neuer Verein war die Rettung. Es war die Idee von Hermann Götz.

Dabei überraschten sie die Fronberger mit Musik und verteilten gut gekühlten Gerstensaft gegen eine freiwillige Spende. Alles verlief natürlich im vorgeschriebenen Abstand sowie mit Mund-Nase-Schutz. 2020 ist eben fast alles anders. Trotzdem kam die Aktion sehr gut an. Denn damit sorgte der Kirwaverein Fronberg, wenn es auch nicht die große gemeinsame Feier war, zumindest für Abwechslung und heitere Begegnungen über den Gartenzaun hinweg. (szd)

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht