MyMz
Anzeige

Bischof bedankt sich mit Gerstensaft

Ein „Geschenk der besonderen Art ließ sich der Regensburger Oberhirte Bischof Dr. Rudolf Voderholzer für seine Seelsorger im Bistum einfallen.
Von Werner Artmann

Ein überraschende Geste vom Bischof überbrachte Bierfahrer Hans Weigl an die Teublitzer Geistlichen Michael Hirmer und Pfarrvikar P. John Mathew vor dem Teublitzer Pfarrhof.  Foto: Werner Artmann
Ein überraschende Geste vom Bischof überbrachte Bierfahrer Hans Weigl an die Teublitzer Geistlichen Michael Hirmer und Pfarrvikar P. John Mathew vor dem Teublitzer Pfarrhof. Foto: Werner Artmann

Teublitz.Die Geistlichen und pastoralen Mitarbeiter konnten sich bisher auch an Weihnachten regelmäßig über ein „bischöfliches Präsent“ in Buchform freuen. Als Dankeschön für den Einsatz seiner Seelsorger während der Corona-Krise rollte nun ein Bierwagen vor dem Teublitzer Pfarrhof an.

Sobald Vikar P. John Mathew als Vertreter von Pfarrer Michael Hirmer die Tür zum Pfarrhof öffnete, traute er seinen Augen nicht: Drei Bierkästen wurden abgeladen. „Ich verständigte sofort Pfarrer Hirmer, der sagte, dass der Bischof uns Bier geschickt hat. Aber ich glaubte, da macht mein Pfarrer Hirmer wieder einmal einen seiner Witze,“ erzählt Matthew. Doch das war diesmal nicht der Fall. „Klasse Idee unseres Bischofs,“ freute sich Pfarrer Hirmer. Bischof Voderholzer will sich mit dieser Geste bei allen Seelsorgern für ihre Arbeit bedanken. Trotz der Einschränkungen der letzten Zeit hätten viele Pfarrer, Priester, Diakone und andere Mitarbeiter die Corona-Krise als neue Chance genutzt, um Seelsorge neu zu definieren und zu praktizieren. Dafür überbrachte der Bischof mit dem Bier nun sein„Vergelt´s Gott“.

Weitere Nachrichten aus Teublitz lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht