mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 16. Juli 2018 27° 4

Jubiläum

Blasmusik, die begeistert

Neunburger Stadtkapelle feierte ihr 40-jähriges Bestehen. Festredner loben die Qualität und das Engagement der Musiker.
Von Hans Steinsdorfer

  • Die „Oberpfälzer Blechapostel“ umrahmten musikalisch den Ehrenabend der Neunburger Stadtkapelle. Fotos: Hans Steinsdorfer
  • Die Ehrengäste mit den geehrten Mitgliedern der Neunburger Stadtkapelle vor der Schwarzachtalhalle. Foto: Steinsdorfer

Neunburg.„Musik bereitet Freude, und man kann dadurch anderen Freude bereiten.“ Der 40. Geburtstag der Neunburger Stadtkapelle wurde am vergangenen Wochenende gebührend gefeiert. Zum Jubiläumsabend in der Neunburger Schwarzachtalhalle freute sich Vorsitzender Roman Sorgenfrei sehr über den zahlreichen Besuch, drücke der doch die Verbundenheit zur Neunburger Stadtkapelle aus.

Ehrenschirmherr Bürgermeister Martin Birner bedankte sich sehr herzlich für die musikalischen Begleitungen bei Festzügen und unzähligen städtischen Veranstaltungen sowie für die vielen großen und kleinen Einsätze, an denen die Musiker den Bürgern und Gästen eine große Freude bereitet hätten. Ob Burghofserenade oder Weihnachtskonzert, alle Veranstaltungen seien immer sehr schnell restlos ausverkauft gewesen – das spreche für die Qualität der Stadtkapelle.

Einen großen Namen gemacht

Die Musiker spielten auf höchstem Niveau und hätten sich dadurch in der ganzen Oberpfalz und darüber hinaus einen großen Namen gemacht. „Ihr seid das Aushängeschild unserer Stadt und nicht mehr wegzudenken“, so Birner. Er lobte auch das Engagement der Aktiven im Bereich der sehr erfolgreichen Nachwuchsförderung im Jugendorchester. Es sei eine Freude und wahrlich eine Kunst in der heutigen Zeit, in der es viele Möglichkeiten gebe, sich elektronisch „berieseln“ zu lassen, Jugendliche für traditionelle Musik zu begeistern. Er wünschte der Kapelle für die Zukunft alles Gute und weiterhin so einen tollen Zusammenhalt.

Schirmherr Siegfried Dettmann. Foto: Steinsdorfer
Schirmherr Siegfried Dettmann. Foto: Steinsdorfer

Schirmherr Siegfried Dettmann betonte, die Schirmherrschaft sehr gerne übernommen zu haben. Sein Schwiegervater Anton Steininger habe ihn mit dem Blasmusikvirus infiziert. Schon der Urgroßvater Wolfgang Steininger war ein beliebter Blasmusiker hier in Neunburg. Die Stadtkapelle, die zu jedem Anlass in Neunburg präsent sei, habe sich in dieser Zeit in sein Herz gespielt. Ihn beeindrucke als Unternehmer vor allem die Führungsleistung und diese tolle Blasmusik. Wie gut, dass sich vor 40 Jahren Neunburgs Stadtväter und Dirigent Hermann Süß samt Musikanten zusammengefunden hätten, um der Stadt diesen Wohlklang zu bringen.

Der stellvertretende Bezirksvorsitzende Peter Gaschler. Foto: Steinsdorfer
Der stellvertretende Bezirksvorsitzende Peter Gaschler. Foto: Steinsdorfer

Auch der stellvertretende Landrat, MdL Joachim Hanisch, und der stellvertretende Bezirksvorsitzende des nordbayerischen Musikbundes, Peter Gaschler, dankten für die Prägung des kulturellen Lebens. 40 Jahre seien wahrlich ein Grund zum Feiern. Beide überreichten dem Vorsitzenden ein Kuvert mit „Papierinhalt“ als Geschenk.

Einer der Höhepunkte des Abends war die Festrede von Ehrenbürger Theo Männer. Er ließ die 40 Jahre Revue passieren und erinnerte an die ersten Schritte 1978, als man anfangs noch ohne Tracht auftrat. Bürgermeister Josef Manlik war der 1. Vorsitzende der Stadtkapelle. Höhepunkte wie die Pilgerfahrt nach Rom mit Privataudienz bei Papst Johannes Paul II, Besuch im englischen Harrogate mit Teilnahme am 9. Internationalen Musikfestival, Teilnahme am Oktoberfestumzug in München sowie eine Broadwaygala waren und bleiben unvergessen.

Mit nur drei Vorsitzenden (Josef Manlik, Georg Schmid und aktuell Roman Sorgenfrei) sowie drei Dirigenten (Herrmann Süß, Anton Lottner und aktuell Markus Held) war auch immer entsprechende Konstanz vorhanden, um die geforderten Aufgaben zu meistern. Männers Wunsch: „Die Neunburger Stadtkapelle möge weiterhin wachsen, blühen und gedeihen.“

Ehrung verdienter Mitglieder

Weitere Höhepunkte waren die Ehrungen verdienter Mitglieder, die der stellvertretende Bezirksvorsitzende, Peter Gaschler, zusammen mit dem Kreisvorsitzenden, Josef Ferstl, dem Leiter, Markus Held, und dem Vorsitzenden, Roman Sorgenfrei, vornahmen. Die musikalische Umrahmung des ganzen Abends oblag den Oberpfälzer Blechaposteln. Mit einem Bayerischen Büffet im Foyer der Schwarzachtalhalle – dort war auch eine Tafel mit Fotos der vergangenen 40 Jahre aufgebaut – endete der Abend.

Diese Mitglieder wurden geehrt:

Ehrungen

  • Fünf Jahre:

    Hanna Fuß, Anita Heinrich, Hannah Kroner, Susanne Lindner, Elisa Obendorfer, Andrea Reck, Lena Rückerl, Maria Schmidt, Nico Voith, Michael Wiendl

  • Zehn Jahre:

    Christian Bäumler, Florian Ferstl, Florian Spiegler

  • 15 Jahre:

    Katharina Dirnberger, Philipp Neumann, Stefan Rückerl, Jonas Sorgenfrei, Michael Süss

  • 20 Jahre:

    Johanna Eckl, Kathrin Lober, Verena Sorgenfrei

  • 35 Jahre:

    Herbert Hauser

  • 40 Jahre und Gründungsmitglieder:

    Richard Hauser, Frnkz Schöberl, Hans Schöberl, Ax Hofmann, Anton Lottner

  • 30 Jahre Dirigententätigkeit:

    Anton Lottner

Weitere Nachrichten aus Neunburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht