MyMz
Anzeige

Bond kommt erst im Herbst

Nach der Corona-Pause hat das Nittenauer Kino wieder offen. Das Programm ist zwar etwas geschrumpft, aber trotzdem bunt.
von Ulrike Wolf

Freut sich über Besucher: Christine Mauerer vom Kinocenter Nittenau.
Freut sich über Besucher: Christine Mauerer vom Kinocenter Nittenau. Foto: Ulrike Wolf

Nittenau.Seit dem 16. Juni dürften Kinos wieder aufmachen, viele haben noch gewartet. „Es gibt keine Filme“, war allgemein zu hören. Doch am vergangenen Donnerstag wagten es Franz und Christine Mauerer, ihr Kino in Nittenau wieder zu öffnen. Seit dem Lockdown im März hatten sie mit Popcorn-Verkauf am Samstagabend den Kontakt zur Kundschaft gehalten.

Ganz ohne Hygienekonzept ist der Kinobesuch nicht möglich: Jeder Besucher muss sich gleich beim Eingang die Hände desinfizieren und sich in eine Liste mit Name, Adresse und Telefonnummer eintragen. Diese muss vier Wochen aufgehoben werden, um im Infektionsfall alles nachvollziehen zu können. Selbstverständlich muss man mindestens eineinhalb Meter Abstand zum Vordermann einhalten. Im ganzen Kinogebäude herrscht Maskenpflicht, nur am Platz darf man sie abnehmen. Für die Regeln hatten die bisherigen Gäste Verständnis. Die Hygieneregeln stehen auch auf der Internetseite www.kinocenter-nittenau.de , ebenso wie das Kontaktformular zum vorab herunterladen.

Filmstarts verschoben

Seit dem Lockdown im März gab es jeden Samstagabend Popcorn zu kaufen.
Seit dem Lockdown im März gab es jeden Samstagabend Popcorn zu kaufen. Foto: Robert Michael/dpa

So wie zuvor kann man sich auch die Karten vorbestellen. Mehr vorbestellt als vor Corona werde nicht, so die Kinochefin. Die Sitzauslastung betrage etwa nur ein Drittel. „Wir müssen eine komplette Reihe zwischen der besetzten Reihe freihalten und zwischen jedem Sitz drei Sitze, außer bei Familienmitgliedern“, sagt Christine Mauerer. „Die Verleiher wollen bei den Blockbustern schon volle Kinos, das geht jetzt noch nicht.“ So wurde der Kinostart des neuen James Bond in den November verschoben. Die Filmauswahl des ersten Wochenendes bot trotzdem vom Familienfilm „Conni und das Geheimnis um Kater Mau“ bis zum Actionfilm „Guns Akimbo“ auch mit lustigen Filmen wie „Take over – Voll vertauscht“ etwas für jeden.

Wirtschaft

Kultkino kämpft gegen die Coronakrise

So still wie jetzt war es im Kinocenter Nittenau seit 40 Jahren noch nie. Die Betreiber appellieren an ihre Kunden.

„Wir hatten nicht allzu große Erwartungen und so ist es auch gekommen“, sagt Christine Mauerer. „Das muss sich erst wieder rumsprechen, dass wir offen haben.“ Auf der Facebook-Seite „Du bist ein echter Nittenauer, wenn“ wurde die Nachricht, dass das Kino öffnet, auf jeden Fall positiv aufgefasst, ebenso wie auf der Facebook-Seite des Kinos selbst.

Streifen für alle Altersgruppen

Die nächsten Wochen halten auch Einiges für alle Altersstufen bereit, wie etwa den Animationsfilm „Scooby“, die Romanverfilmung „Narziss und Goldmund“ oder auch weitere Vorstellungen von „Bohemian Rhapsody“, dem mehrfachen Oscar-Gewinner, der im Herbst schon erfolgreich lief. „Paw Control-Mighty Pups“ kommt ab Sonntag für die jungen Kinogänger. Eher was für die Familie ist „Onward“, ein animierter Fantasy-Film über zwei Elfenbrüder auf der Suche nach Magie. Mehr zum Programm gibt es auf der Internetseite des Kinocenters.

Unterhaltung

Schwandorfs Kinos bleiben geschlossen

Der Betrieb rentiert sich nicht, sagen Betreiber im Landkreis. Aber sie geben nicht auf: Für den Sommer gibt es Hoffnung.

Mehr Nachrichten aus Nittenau lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht