mz_logo

Region Schwandorf
Donnerstag, 16. August 2018 27° 1

Literatur

Brauchtum und Krimi miteinander verwoben

Der Autor Werner Gerl widmete seinen neuen Roman dem Haberfeldtreiben. In derm Brucker Marktbücherei las er daraus vor.

Der Autor Werner Gerl mit dem Team der Marktbücherei. Foto: taf
Der Autor Werner Gerl mit dem Team der Marktbücherei. Foto: taf

Bruck. Das Team der Brucker Marktbücherei hatte zum dritten Mal Besuch von Werner Gerl. Der 1966 in Mainburg geborene Autor stellte sein neuestes Buch mit dem Titel „Haberfeldtreiber“ vor. Er sagte, dass er dieses Mal seinen Krimi in seiner niederbayrischen Heimat spielen lassen wollte. Da er aber einige Charaktere eingebaut hat, in dem sich vielleicht der eine oder andere seiner Bekannte erkennen würde, hat er sich vom Verlag überreden lassen, den Krimi doch lieber im Berchtesgadener Land anzusiedeln. Bis zu 350 Personen seien bei so einem Treiben dabei gewesen. Den Anführer habe man an zwei weißen Hahnenfedern auf seinem Hut erkannt. Dieser hielt dem „Beschuldigten“ sein Vergehen vor und fragen dann immer in die Runde, is wohr(wahr) und alle Anderen antworteten mit: „Ja, wor(wahr) is.“ Wer wollte konnte sich nach der Lesung ein von Gerl signiertes Exemplar mit nach Hause nehmen. Foto: taf

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht