MyMz
Anzeige

Jubiläum

Büchelkühn erlebt einmalige Festtage

Die Feuerwehr aus dem Schwandorfer Stadtgebiet feierte das 100-jährige Bestehen. Beim Umzug war das ganze Dorf unterwegs.
Von Martin Kellermeier

Die Festdamen der Feuerwehr Büchelkühn waren eine Augenweide. Foto: Martin Kellermeier
Die Festdamen der Feuerwehr Büchelkühn waren eine Augenweide. Foto: Martin Kellermeier

Schwandorf.Als die Jurablaskapelle Pilsheim zum Marsch aufspielt, steht die Sonne fast senkrecht am Himmel. Pünktlich um 14 Uhr setzt sich der große Festzug in Bewegung. Vorneweg Festleiter Thomas Fenzl mit der Feuerwehrführung und den Ehrengästen, darunter Schirmherr OB Andreas Feller und Ehrenschirmherr Landrat Thomas Ebeling. Dahinter die Jubelwehr aus Büchelkühn. Seit Donnerstag haben die Floriansjünger das 100-jährige Bestehen der Feuerwehr gefeiert. An jedem Abend war das Zelt gut gefüllt. „Wir sind vom Zuspruch der Leute überwältigt“, sagt Festleiter Fenzl der Mittelbayerischen.

Ein ganzes Dorf putzte sich heraus

Ganz tapfer marschierten diese beiden Mädchen mit. Foto: Martin Kellermeier
Ganz tapfer marschierten diese beiden Mädchen mit. Foto: Martin Kellermeier

Der große Festzug am Sonntag ist der Höhepunkt der Feierlichkeiten. Das ganze Dorf hat sich herausgeputzt. Die Häuser sind geschmückt, Fahnen wurden extra aufgezogen. Die 17 Büchelkühner Festdamen marschieren voller Stolz in ihren Dirndln mit. „Da ist das ganze Dorf auf den Beinen. Das ist ein einmaliges Bild“, schwärmt Anna Weigl, eine der Festdamen.

Über 1700 Teilnehmer wurden beim Festzug gezählt. 95 Vereine und Organisationen aus dem Landkreis Schwandorf und darüber hinaus waren dabei. Nach dem Umzug wurde jede einzelne Fahne im Festzelt mit großem Beifall begrüßt. „Da ist man sprachlos“, sagt Festleiter Thomas Fenzl.

Die Jubelfeuerwehr aus Büchelkühn feierte an vier Festtagen mit vielen Gästen aus der ganzen Region. Foto: Martin Kellermeier
Die Jubelfeuerwehr aus Büchelkühn feierte an vier Festtagen mit vielen Gästen aus der ganzen Region. Foto: Martin Kellermeier

Der Büchelkühner blickt voller Freude und Erleichterung auf die vier Festtage zurück. „Ich freue mich für unsere Feuerwehr“, sagt er. Fenzl betont, dass er „unglaublich stolz“ auf die Leistung des ganzen Teams ist. Auch Festmutter Sabrina Pirzer sagt überglücklich: „Für mich war es genial. Ich werde die Festtage mein ganzes Leben lang nicht vergessen.“

Viele Impressionen vom Festzug sehen Sie in unserer Bildergalerie:

Impressionen vom Festzug der FFW Büchelkühn

Ein Fest voller Höhepunkte

Festleiter Thomas Fenzl blickt zufrieden auf das Jubiläum zurück. Foto: Martin Kellermeier
Festleiter Thomas Fenzl blickt zufrieden auf das Jubiläum zurück. Foto: Martin Kellermeier

Das Feuerwehrfest in Büchelkühn glänzte nicht nur mit guter Stimmung, sondern auch mit friedlichen Gästen. Die Polizei Schwandorf meldet lediglich eine Auseinandersetzung zwischen einem Gast und einem Security-Mitarbeiter am Samstagmorgen. Fenzl: „Das war ein absolut friedliches Fest.“

Vor dem Festzug gab es am Sonntagvormittag bereits einen weiteren Höhepunkt. Im Rahmen des Festgottesdienstes konnte Pfarrer Peter Wolz die neue Standarte der FFW Büchelkühn und die Fahnenbänder segnen. „Der Feuerwehrdienst ist angewandtes Christentum“, sagte der Geistliche in seiner Predigt. Gleichzeitig dankte er für die Einsatzbereitschaft.

Sehen Sie zum Festzug durch Büchelkühn auch dieses Video:

Beim Festzug der Feuerwehr Büchelkühn marschierten über 1700 Teilnehmer mit. Video: Martin Kellermeier

Weitere Artikel aus der Region Schwandorf lesen Sie hier!

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht