MyMz
Anzeige

Jubiläum

Bürgermeister beschirmt Meißenbergs Fest

Zum Schirmherrnbitten marschierte die Feuerwehr auf dem Schrannenplatz in Neunburg ein. Martin Birner sagte rasch zu.
Von Bettina Mehltretter

Ein Prosit auf vier schöne Festtage in Meißenberg! Foto: Mehltretter
Ein Prosit auf vier schöne Festtage in Meißenberg! Foto: Mehltretter

Neunburg.Bürgermeister Martin Birner kam am Samstagnachmittag aus dem Staunen nicht mehr heraus. Minutenlang filmte er mit seinem Smartphone mit, als sich die Feuerwehrleute aus Meißenberg in einem langen Zug durch die Hauptstraße zum Rathaus bewegten. Voran marschierten Taferlbub Julian Winter und Fahnenträger Mathias Ettl. Dahinter folgten Feuerwehrleute, Festwirt Alois Hamperl, das Ehepaar Plößl von der Rhaner-Brauerei, Musikanten sowie die Festdamen und -kinder. Bürgermeister Martin Birner hatte so einen Aufmarsch offenbar nicht erwartet. „Die Meißenberger Feuerwehr hat Neunburg erobert“, sagte er.

„Der Zusammenhalt bei euch ist gigantisch.“

Bürgermeister Martin Birner

Erobern wollten die Feuerwehrleute aber auch Martin Birner. Festleiter Michael Deml, der gleichzeitig der Vorsitzende ist, Festmutter Liane Winter und Festbraut Kathrina Schneeberger trugen dem Stadtoberhaupt in Reimform ihre Bitte vor, die Schirmherrschaft für das 125-jährige Gründungsjubiläum im nächsten Jahr zu übernehmen. Birner sagte rasch zu: „Ja freilich“, rief er den Wartenden zu. Die Meißenberger, so Birner, könnten stolz auf sich und ihren Mut sein, solch ein großes Jubiläumsfest zu organisieren. „Der Zusammenhalt bei euch ist gigantisch.“

Mehr Bilder vom Schirmherrnbitten sehen Sie hier:

Neunburg: Schirmherrnbitten der FFW Meißenberg

Auf die Übergabe von Dankesgeschenken und einen kleinen Umdrunk folgte dann der zweite Umzug des Tages: Nun mit Schirmherrn und Ehefau Sandra an der Spitze marschierte der Jubelverein samt Blaskapelle zurück zur Schwarzachtalhalle. Von dort aus brachte sie ein Bus zu einer weiteren Feier nach Meißenberg.

Für die Freiwillige Feuerwehr Meißenberg hat mit dem Schirmherrnbitten die entscheidende Phase in der Vorbereitung ihres Fests begonnen. Gefeiert wird an Pfingsten, vom 29. Mai bis zum 1. Juni (Pfingstmontag). Als Partner hat die Feuerwehr langjährige Freunde an ihrer Seite: die Kameraden aus Kleinwinklarn.





Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht