MyMz
Anzeige

Kirchengemeinde

Das Bergfest dauert wieder fünf Tage

Gottesdienste, Wallfahrten, Zeltbetrieb und ein Benefizkonzert bestimmen das Programm auf dem Schwandorfer Kreuzberg.

Bei der Bierprobe stießen Robert Valenti, Pater Aneesh, Pater Joseph, Peter Neidl, Josef Huger, Eric Kulzer, Christine Huger und Stefan Flierl auf ein gutes Gelingen des zweiten Bergfestes auf dem Kreuzberg an. Foto: xih
Bei der Bierprobe stießen Robert Valenti, Pater Aneesh, Pater Joseph, Peter Neidl, Josef Huger, Eric Kulzer, Christine Huger und Stefan Flierl auf ein gutes Gelingen des zweiten Bergfestes auf dem Kreuzberg an. Foto: xih

Schwandorf.Beim zweiten Bergfest auf dem Kreuzberg kommt das „klassische Naabecker Helle“ zum Ausschank, wie Braumeister Eric Kulzer bei der Bierprobe dem Festausschuss erläuterte. Die „Maß“ im Steinkrug kostet 6,40 Euro. Verkaufsleiter Peter Neidl wünschte dem Veranstalter „viele durstige und hungrige Pilger“ und stieß mit den Vertretern der Pfarrei auf ein gutes Gelingen an.

Auftakt für das Bergfest ist am 9. Mai. Nach Rosenkranz (18 Uhr) und Gottesdienst (18.30 Uhr) erfolgt der Bieranstich im Zelt (gegen 19.30 Uhr), Zeltbetrieb ist von 17 bis 22 Uhr. Der Donnerstag, Christi Himmelfahrt, steht zunächst im Zeichen der traditionellen Wallfahrten auf den Kreuzberg. Um 7 Uhr beginnt der Wallfahrtsgottesdienst der Pfarrei St. Konrad Ettmannsdorf, dem sich um 8 Uhr das „Bodenwöhrer Kreuz“ anschließt. Nach der Messe ist für die Wallfahrer der Frühstückstisch im Zelt (Betrieb von 7 bis 22 Uhr) gedeckt. Es folgen weitere Gottesdienste und Andachten im Marienmünster mit anschließender Einkehr. Der Freitag (Festzeltbetrieb von 17 bis 22 Uhr) ist der Jugend gewidmet. Kaplan Martin Popp aus Oberviechtach zelebriert um 18.30 Uhr den Gottesdienst (Kreuzbergband).

Einen Bericht über die Premiere für das Bergfest im vergangenen Jahr lesen Sie hier.

Am Samstag ist der „Tag der Partnerschaft“ zwischen Bayern und Böhmen (Festzeltbetrieb von 17 bis 22 Uhr). Den Abendgottesdienst um 18.30 Uhr zelebriert der Probst des Klosters Maria Kulm, Pater Milan; nach der Messe Möglichkeit zum Gedankenaustausch.

Am Sonntag (13. Mai) ist Muttertag mit Gottesdiensten und Mittagstisch im Zelt (ab 11 Uhr). Um 17 Uhr kommt es zum Höhepunkt, einem Benefizkonzert zugunsten der Orgelsanierung mit der Blaskapelle Ursensollen. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, Spenden werden erbeten. Kostenlose Parkplätze gibt es täglich am Fuße des Kreuzbergs, in begrenzter Anzahl auch in Bereichen um das Marienmünster. Das Bringen und Abholen von Kirchenbesuchern und Festgästen mit dem Auto ist möglich. (xih)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht