MyMz
Anzeige

Ministranten

Das „Eierbetteln“ war erfolgreich

Alljährlich in der Karwoche ziehen die Ministranten aus Pottenstetten von Haus zu Haus und bitten um eine kleine Spende.

Geschafft, aber zufrieden waren die Pottenstettener Ministranten nach dem traditionellen „Eierbetteln“ in der gesamten Filialgemeinde. Foto: bjK
Geschafft, aber zufrieden waren die Pottenstettener Ministranten nach dem traditionellen „Eierbetteln“ in der gesamten Filialgemeinde. Foto: bjK

Burglengenfeld.Alljährlich in der Karwoche ziehen die Ministranten/-innen der Filialgemeinde Pottenstetten von Haus zu Haus und bitten um eine kleine Spende. Nach knapp 30 Radkilometern und einem guten Stück zu Fuß kehrten die Ministranten nach rund zehn Stunden geschafft, aber glücklich und zufrieden in den Ministrantenraum zurück. Trotz kühler Temperaturen hatten alle Teilnehmer wieder guter Laune, und es machte allen Spaß. Zuerst ging es nach Lamplhof, Katzenhüll, Hub, Mühlberg, Untersdorf, Kastenhof, Saaß, Bubenhof, Dirnau, Richthof, Schlag und dann nach Pottenstetten, wobei auch mehrfach eine Stärkung an die Messdiener verteilt wurde. Die Minis verrichten ihren Dienst am Altar das ganze Jahr über unentgeltlich und zuverlässig und freuen sich beim „Eierbetteln“ über die Spenden der Bevölkerung. Diese werden am Ende an alle „Lausbuben und -mädchen des Herrn“ aufgeteilt. (bjk)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht