mz_logo

Region Schwandorf
Freitag, 23. Februar 2018 2

Spendenaktion

Das letzte Geld ist jetzt verteilt

Betreuungsverein und offene Behindertenarbeit profitieren vom Benefizspiel des SC Ettmannsdorf gegen „Sternstunden-Elf“.

Oberbürgermeister Andreas Feller und Funktionäre des SC Ettmannsdorf überreichten Schecks an die Vertreter des Betreuungsvereins und der offenen Behindertenarbeit. Zusätzlich wurden Gutscheine verlost. Foto: xih

Schwandorf.Eineinhalb Jahre nach dem „Sternstunden“-Benefizspiel verteilt der SC Ettmannsdorf die letzten Schecks. Je 400 Euro enthalten der Betreuungsverein der Lebenshilfe und die offene Behindertenarbeit der Caritas. Für zwölf bedürftige Familien in der Stadt gibt es zudem Warengutscheine von je 50 Euro.

Im Juli 2016 standen sich ein All-Star-Team des SC Ettmannsdorf und eine Mannschaft der Initiative „Sternstunden“ gegenüber. Das Spiel endete bei herrlichem Fußballwetter auf dem SC-Gelände torreich 9:9 unentschieden. Das Ergebnis war aber zweitrangig. Wichtiger waren die Einnahmen von 6000 Euro zugunsten in Not geratener Kinder. Gut 5000 Euro gingen an „Sternstunden“, 800 Euro an das „Schwandorfer Hilfswerk“, zweckgebunden zur Unterstützung einer bedürftigen Familie.

„Wir haben aber keine solche Familie gefunden“, musste Oberbürgermeister Andreas Feller feststellen. Er hatte damals die Schirmherrschaft für die Benefizaktion übernommen. Somit stehen 18 Monate nach dem Spiel die 800 Euro immer noch zur Verfügung.

Geld an zwei Organisationen

Die Organisatoren des SC Ettmannsdorf, Horst Hohler, Georg Fleischmann und Peter Würfel, entschieden sich deshalb, das Geld an zwei soziale Einrichtungen zu spenden – dem Betreuungsverein und der offenen Behindertenarbeit.

Die hauptamtliche Mitarbeiterin des Betreuungsvereins, Rita Sebald, will das Geld für ihre Querschnittsaufgaben verwenden. Stefan Bauer von der offenen Behindertenarbeit unterstützt die Theatergruppe des familienentlastenden Dienstes. Zwölf Gutscheine von jeweils 50 Euro werden unter den 185 sozial schwachen Familien verlost, die beim „Schwandorfer Hilfswerk“ gemeldet sind.

„Der SC Ettmannsdorf spendet regelmäßig an Weihnachten für einen guten Zweck“, sagt Horst Hohler. Auch die Benefizaktion zugunsten von „Sternstunden“ wollte der Verein mit einer lokalen Initiative verbinden. Die Mitglieder trugen 250 Preise für eine Tombola zusammen und verkauften Lose. Die Einnahmen daraus wurden nun verteilt. Ein Schwandorfer Warenhaus stellte zusätzlich zwölf Gutscheine zu je 50 Euro zur Verfügung. (xih)

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht