MyMz
Anzeige

Bildung

Das Zeugnis als Türöffner nutzen

Die Mittelschule Bruck entlässt 46 Schüler mit der mittleren Reife bzw. mit dem „Quali“ oder dem Hauptschulabschluss.
Von Rudolf Hirsch

Bürgermeister Hans Frankl, die Klassenlehrer Barbara Greber und Michael Jäger (v.r.) sowie Bürgermeister Georg Hoffmann und Rektorin Maria Greiter (v.l.) zeichneten die besten Absolventen de Mittelschule Bruck besonders aus.  Foto: Rudolf Hirsch
Bürgermeister Hans Frankl, die Klassenlehrer Barbara Greber und Michael Jäger (v.r.) sowie Bürgermeister Georg Hoffmann und Rektorin Maria Greiter (v.l.) zeichneten die besten Absolventen de Mittelschule Bruck besonders aus. Foto: Rudolf Hirsch

Bruck. Zu ihnen gehören auch Jonas Becker, der in Bruck eine Zimmerer-Lehre macht, und Celine Schindler, die sich bei den Barmherzigen Brüdern zur Krankenschwester ausbilden lässt. Die beiden gaben die Stimmungen der Klassenkameraden der 10 M wider, die die Schule auf einer Skala von „schwer erträglich bis angenehm“ eingestuft hatten. Die Absolventen „söhnten“ sich mit ihren Lehrern aus und kamen zu der Erkenntnis: „Sie machen schließlich auch nur ihren Job“. Die Schülersprecher dankten den Eltern, „die regelmäßig dafür gesorgt haben, dass wir uns auf den Hosenboden setzen“.

Michael Jäger, Leiter der Regelklasse 9 R, zeigte „größten Respekt“ vor seinem Schüler Jaschar Ibrahim, der sich als einziger bereiterklärt hatte, vor die Teilnehmer der Abschlussfeier zu treten und Worte des Dankes zu überbringen. „Ihr hattet keine leichte Ausgangsposition und musstet mit ständigen Lehrerwechseln zurechtkommen“, bestätigte der Klassenleiter den Schülern. Er machte ihnen das Kompliment: „Beim Betriebspraktikum habt ihr euch von der besten Seite gezeigt.“ Auch bei der Abschlussfahrt nach London habe es keine Probleme gegeben. Jägers Rat an die Schüler: „Habt im Leben stets ein Ziel vor Augen, und versucht es, zu erreichen.“

Auf vier gemeinsame Jahre mit der Klasse 10 M blickte Lehrerin Barbara Greber zurück. Sie bescheinigte den Absolventen die Fähigkeit, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen, und schob das Kompliment nach: „Ihr wart eine Klasse, auf die ich mich verlassen konnte.“ Nun schließe sich eine Tür. Das Zeugnis der mittleren Reife sei aber der Schlüssel, um die nächste Türe zu öffnen, so der Klassenleiterin.

Rektorin Maria Greiter mahnte die Absolventen: „Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie bestimmen deinen Charakter.“ Sie ermunterte die Jugendlichen, ihre Talente zu entfalten und den freien Willen zu entdecken. Sich mit Respekt zu begegnen, erwartet die Schulleiterin von den Mitgliedern der Gesellschaft. Deshalb ihr Rat an die Jugendlichen: „Geht in den sozialen Netzwerken achtsam miteinander um.“

Die beiden Bürgermeister Hans Frankl (Bruck) und Georg Hoffmann (Bodenwöhr) beglückwünschten die Absolventen zum erfolgreichen Abschluss und versprachen, die Schule auch künftig bestmöglich auszustatten. Elternbeiratsvorsitzende Katrin Hofmann beglückwünschte die Absolventen und überreichte einen Gutschein allen Schülern, die sich in der SMV, als Streitschlichter, im Altenheim-Besuchsdienst und als Schülerlotsen engagiert hatten.

Ein Geschenk erhielten die besten Absolventen der Klasse 10 M, Tanja Reisch, Lucia Meier, Simone Schleicher und Lukas Muckenschnabel. In der neunten Regelklasse schnitten Sana Badenjki, Jaschar Ibrahim und Jonas Weingärtner am besten ab.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht