MyMz
Anzeige

Kultur

Das „Zwickl“ zieht in die Spitalkirche

Vom 31. Oktober bis 10. November 2019 findet das Dokumentarfilm-Festival in Schwandorf statt. Heuer gibt es einen Preis.
von Hubert Heinzl

Sophia Hutzler und Anne Schleicher werben für das nächste „Zwickl“. Foto: hh
Sophia Hutzler und Anne Schleicher werben für das nächste „Zwickl“. Foto: hh

Schwandorf. Anne Schleicher, die Initiatorin und Hauptverantwortliche der Schwandorfer Dokumentarfilmtage, hat das Schwandorfer Bürgerfest genutzt, um auf die nächste Großveranstaltung aufmerksam zu machen: Vom 31. Oktober bis 10. November 2019 findet in Schwandorf nach längerer Pause wieder das „Zwickl“-Festival statt.

Austragungsort des Dokumentarfilm-Festivals ist diesmal die profanierte Spitalkirche, der Rahmen ist also „kleiner, privater“, wie Schleicher sagt. Erstmals soll im Rahmen des „Zwickl“-Festivals der Schwandorfer Dokumentarfilmpreis vergeben werden, der mit Pokal und Geldpreis verbunden ist.

So schön war es 2017 auf dem „Zwickl“:

Zwickl besinnt sich auf seine Wurzeln

Einen von 24 Filmen im „Zwickl“-Programm konnten sich die Bürgerfest-Besucher schon als Trailer ansehen. Gezeigt wird die Kinoversion von Pauline Rönnebergs Serie „Früher oder später“, die in Schönsee gedreht wurde. Eine Retrospektive widmet sich dem Produzenten Ingo Fliess („Wackersdorf“).

Sehen Sie hier den Trailer zu „Früher oder Später“:

Projekte

Zwischen WAA und „Zwickl“-Festival

Anne Madlene Schleicher aus Schwandorf begleitete das „Wackersdorf“-Projekt, machte ein Buch und hat schon wieder neue Pläne.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht