mz_logo

Region Schwandorf
Mittwoch, 26. September 2018 16° 1

Reaktion

Der BFV wehrt sich gegen die FC-Vorwürfe

Der Bezirksvorsitzende des Fußballverbandes, Thomas Graml, kontert den Schwandorfer Vorwurf der „Engstirnigkeit“.

Fußballverband-Bezirkschef Thomas Graml reagiert auf die Vorwürfe des FC Schwandorf. Foto: Archiv
Fußballverband-Bezirkschef Thomas Graml reagiert auf die Vorwürfe des FC Schwandorf. Foto: Archiv

Schwandorf.Zum Artikel „Der 1. FC Schwandorf lebt mehr denn je“ hat sich der Bezirksvorsitzende des Bayerischen Fußballverbandes, Thomas Graml, zu Wort gemeldet. Darin wird Fußball-Abteilungsleiter Martin Baumann bezüglich der „Nichtgenehmigung“ der Spielgemeinschaft mit den Worten zitiert: „Ein Nachhaken beim BFV, ob es möglich ist, mit der 2. Mannschaft als Spielgemeinschaft anzutreten, wurde vom BFV abgelehnt, da er engstirnig ist.“

Dazu stellt Graml klar, dass kein Vertreter des 1. FC Schwandorf bei ihm als Bezirksvorsitzenden eine Anfrage gestellt hat. Ihm liege auch kein Antrag auf Genehmigung einer Spielgemeinschaft vor. „Ich kann daher gar nicht engstirnig gehandelt haben, weil ich nichts ablehnen kann, was nicht einmal beantragt wurde“, erklärt Graml. Er fordert den 2. Vorsitzenden Peter von der Sitt auf, die Gründe zu benennen, die angeblich der Fußball-Verband zu verantworten habe, dass es keinen 1. FC Schwandorf mehr in den Fußballtabellen gibt.

Thomas Graml stellt klar, dass dem Bayerische Fußball-Verband kein Antrag vorliegt und er daher auch keine „Ablehnungsgründe“ benannt haben kann. Vielmehr wurde Kreisspielleiter Ludwig Held (Dürnsricht) in einem persönlichen Gespräch durch den sportlichen Leiter Christian Rinn mitgeteilt, dass es für die neue Saison keine Mannschaftsmeldung geben werde. Als Grund wurden Personalsorgen angegeben.

Diese mündliche Aussage, so Graml, bestätigte am 8. Mai Fußball-Abteilungsleiter Martin Baumann über das offizielle BFV-Mail-Postfach: „Wie Sie bereits durch unseren sportlichen Leiter Herrn Christian Rinn informiert wurden, möchte ich über den offiziellen Weg bestätigen, dass der 1.FC Schwandorf auf die Relegationsspiele zum Aufstieg in die Kreisliga verzichtet. Weiter möchte ich Ihnen hiermit mitteilen, dass der 1. FC Schwandorf zur Saison 2018/2019 keine Herren-Fußballmannschaft stellen wird und somit die Mannschaft zum Saisonende abmeldet. Über die Hintergründe wurden Sie bereits durch Herrn Rinn informiert.“

Weitere Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht