MyMz
Anzeige

Bilanz

Der FC bietet ein breites Sportangebot

Die Abteilungsberichte bei der Mitgliederversammlung des FC Maxhütte-Haidhof fielen zum großen Teil sehr positiv aus.
Von Norbert Wanner

Michael (links) und Thomas (Mitte) Paper aus Maxhütte-Haidhof sicherten sich bei der Faustball-WM mit dem tschechischen Nationalteam den 9. Platz. Foto: Michael Paper
Michael (links) und Thomas (Mitte) Paper aus Maxhütte-Haidhof sicherten sich bei der Faustball-WM mit dem tschechischen Nationalteam den 9. Platz. Foto: Michael Paper

Maxhütte-Haidhof.Höhepunkt der Feldsaison der Faustballer des FC Maxhütte-Haidhof war ein Besuch bei der Faustball-Weltmeisterschaft im Winterthur in der Schweiz, berichtete Abteilungsleiter Ralf Schweidler. Dort unterstütze man Thomas und Michael Paper, beide Spieler des FC und beide als Nationalspieler mit einem Zweitspielrecht in der tschechischen Nationalmannschaft aktiv. Die erste Mannschaft spielte in der vergangenen Saison in der Landesliga Ost, die zweite in Spielgemeinschaft mit dem TV Floss in der Bezirksliga.

Zweimal G-Junioren, zweimal F-Junioren und eine E-Jugend Mannschaft waren laut Fußball-Jugendleiter Benjamin Lang im Kleinfeld in der zurückliegenden Saison aktiv. Aktuell ist es ein G-Mannschaft weniger. Ab den D-Junioren spielt der Nachwuchs in der JFG3-Schlössereck. 16 Jugendliche haben als Stammverein den FC.

Die Fußballmädchen spielen in Spielgemeinschaft mit dem ATSV Pirkensee-Ponholz und dem TB/ASV Regenstauf. Eine Lösung für die Trainer Manfred Hausdörfer voll des Lobes war. „Der Zusammenschluss war richtig, notwendig und ein erfolgreicher Schritt.“ Es sei eine tolle Gemeinschaft entstanden und großes Potenzial vorhanden. Bei allen Mädchen sei eine klare Leistungssteigerung zu verzeichnen. Die Teams bildeten eine „eingeschworene Gemeinschaft“. Die soll weiterwachsen, so wurde in Regenstauf beim „Fest am Fluss“ ein Tag des Mädchenfußballs veranstaltet.

Beim „Breitensport“ sind derzeit 42 Mitglieder aktiv, berichtete Karl-Peter Würstl in Stellvertretung. Die Trainingsabende würden im Schnitt von 25 Mitgliedern besucht. Ein Erfolg, der für Trainer Peter Zimmermann spreche, der es verstehe, immer wieder mit neuen Übungen zu motivieren.

Ein halbes Jahrhundert ist inzwischen die Tischtennis-Abteilung alt sagte Christian Brunner. In der Saison 2018/2019 waren vier Mannschaften im Spielbetrieb. Das Saisonziel einer Platzierung im vorderen Tabellendrittel wurde jeweils erreicht, „sogar übertroffen“, sagte Brunner. In der aktuellen Saison peilt die Herrenmannschaft I einen der drei ersten Plätze in der Bezirksoberliga an. Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse soll sich die zweite Mannschaft dort im Mittelfeld etablieren, ebenso wie die Herren IV in der Bezirksklasse. Für die Herren III gehe es darum, den Abstieg zu vermeiden.

Die Abteilung „Gesundheitssport“ leitet Ute Hierl. Das breite Sportangebot von Fitness bis Rehasport werde gut angenommen. Die Sparte gliedert sich in drei Altersgruppen. Die Übungsleiterinnen seien sehr beliebt. Die Senioren A sind aktiv als Spielgemeinschaft SG Maxhütte/Teublitz berichtete Abteilungsleiter Jürgen Albrecht. Da der Kader nicht ausreichte, wurde die Mannschaft allerdings vom Spielbetrieb abgemeldet. Laut Albrecht plant man für kommende Saison eine SG „Städtedreieck“.

Weitere Themen

  • Meisterschaft:

    Besonderer Termin: Die JFG3-Schlössereck richtet im Februar 2020 die bayerischen Meisterschaften der U19 in der Stadthalle aus. (bxh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht