mz_logo

Region Schwandorf
Freitag, 21. September 2018 26° 1

Jubiläum

Der Frauenkreis wird 60 Jahre jung

Der Wiederaufbau der Ettmannsdorfer Kirche war einer der ersten Schwerpunkte des Vereins. Derzeit sind es 136 Mitglieder.

Elvira Scharf und Andreas Feller schnitten die Jubiläumstorte an. Fotos: sho
Elvira Scharf und Andreas Feller schnitten die Jubiläumstorte an. Fotos: sho

Schwandorf.Bis auf den allerletzten Platz besetzt waren der Saal und das Nebenzimmer in der Fischerhütte bei der Jubiläumsfeier des Frauenkreises Ettmannsdorf. Aktuell gehören 136 Damen der kirchlichen Vereinigung an, und der Großteil davon feierte das 60-jährige Gründungsfest mit. Gekommen waren auch Oberbürgermeister Andreas Feller mit seiner Gattin und der frühere Ortspfarrer Albert Hagen. Dieser gestaltete zusammen mit dem Pfarrvikar Shijo Alappattu den Jubiläumsgottesdienst in der aufwendig geschmückten Pfarrkirche St. Konrad. Über eine Spende in Höhe von 500 Euro konnte sich Angelina Ernst von der Harl.e.kin-Nachsorge aus Regensburg freuen.

Vor mehr als zwölf Monaten begannen die Vorbereitungen, um dieses Jubiläum in einem ansprechenden Rahmen zu feiern. Die seit 2002 amtierende 1. Vorsitzende Elvira Scharf hatte mit ihren Mitstreiterinnen aus der Vorstandschaft an alles gedacht. Dafür erhielt sie ein Lob von höchster Stelle, denn der OB Andreas Feller fühlte sich sichtlich wohl im Kreise der zahlreichen Damen. „Es kommt nicht oft vor, dass die Herren bei Veranstaltungen in der Minderheit sind“, meinte er angesichts der Frauenübermacht im Saal. Standing Ovations gab es für den Schirmherren, als er an die Vorsitzende ein Präsent überreichte. Zuvor war Pfarrer Albert Hagen ebenfalls bejubelt worden, weil er es sich nicht nehmen ließ, trotz seines Ruhestands dem Frauenkreis seine Aufwartung zu machen und die Messe mitgestaltete.

Gottesdienst und Festzug

Die aktuelle Vorsitzende Elvira Scharf und die ehemalige Vorsitzende Marianne Fleischmann freuten sich, dass ihr langjähriger Pfarrer Albert Hagen zusammen mit Pfarrvikar Shijo Alappattu den Jubiläumsgottesdienst zelebriert hatte (von links). Foto: sho
Die aktuelle Vorsitzende Elvira Scharf und die ehemalige Vorsitzende Marianne Fleischmann freuten sich, dass ihr langjähriger Pfarrer Albert Hagen zusammen mit Pfarrvikar Shijo Alappattu den Jubiläumsgottesdienst zelebriert hatte (von links). Foto: sho

Begonnen hatten die Feierlichkeiten mit dem Jubiläumsgottesdienst, den der Kirchenchor mit einigen Gesangsstücken in Gospelform umrahmte. Text und Musik stammten von Hubert Janssen. Danach wurde Aufstellung genommen zum Festzug durch Ettmannsdorf. Der Weg führte von der Kirche über die Hammer- und Schlesierstraße zum Hirtenweg und von dort zum Veranstaltungslokal. Hier sorgte der Musikverein Dachelhofen unter der Leitung von Florian Meierhofer für die musikalische Begleitung, allerdings in etwas reduzierter Formation. Für Personen, die den Weg zur Fischerhütte nicht gehen konnten oder wollten, stand ein Bus bereit.

Lesen Sie auch: Im April 2017 hat der Frauenkreis langjährige Mitglieder geehrt.

Die Vorsitzende freute sich über den zahlreichen Besuch. „Es ist zwar etwas beengt, aber Raum ist in der kleinsten Hütte“, führte sie aus. In ihrem Rückblick erwähnte sie die Gründung des Frauenkreises am 1. März 1958, wenige Tage nach dem Einsturz der durch den Krieg bereits stark beschädigten Pfarrkirche. Ziel sei es gewesen, aus der religiösen Grundhaltung heraus das kirchliche Leben in der Gemeinde durch monatliche Treffen und Aktionen zu fördern. Eine der größten Aufgaben war seinerzeit die Beteiligung am Wiederaufbau der örtlichen Kirche. Es wurden Basare veranstaltet, bei denen handgearbeitete und gebastelte Sachen verkauft wurden. Der Erlös diente der Wiederbeschaffung verschiedener Gegenstände, die durch den Kircheneinsturz beschädigt worden waren.

Seit 2002 mit den Jungen Frauen

Inzwischen ist der Frauenkreis fest im örtlichen Kirchen- und Vereinsleben verankert. Seit dem Juni 2002 gehören die Jungen Frauen zum Verein, die in erster Linie Abendveranstaltungen anbieten. Hier steht Brigitte Handl als Leiterin an der Spitze.

Eine Spende von 500 Euro übergab der Frauenkreis im Rahmen des Jubiläums an die Harl.e.kin-Nachsorge Regensburg: von links Elvira Scharf (FKE-Vorsitzende), Angelina Ernst und Brigitte Handl (Leiterin Junge Frauen). Foto: sho
Eine Spende von 500 Euro übergab der Frauenkreis im Rahmen des Jubiläums an die Harl.e.kin-Nachsorge Regensburg: von links Elvira Scharf (FKE-Vorsitzende), Angelina Ernst und Brigitte Handl (Leiterin Junge Frauen). Foto: sho

Fünf Vorsitzende prägten den Frauenkreis in den zurückliegenden 60 Jahren. Nach der Gründungsvorsitzenden Rosa Baier folgten Maria Liebau und Anna Buchner, die allesamt inzwischen verstorben sind. Danach kam ab 1994 Marianne Fleischmann, die für ihre Tätigkeit von Elvira Scharf mit einem Geschenk bedacht wurde. Feiern und Gutes tun ist das Motto des Vereins, stellte die Vorsitzende heraus. Deshalb wurde der Entschluss gefasst, einen Spendenbetrag an die Harl.e.kin-Nachsorge Regensburg zu überreichen. Das Geld nahm die Koordinatorin Angelina Ernst dankend entgegen. Sie stellte ihren Verein vor und versprach, die 500 Euro zweckgebunden zu verwenden.

„Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ein Geheimnis. Unseren Frauenkreis als Gemeinschaft brauchen wir mehr denn je.“

Brigitte Handl

Zusammen mit Andreas Feller eröffnete die 1. Vorsitzende das umfangreiche Kuchenbuffet durch das Anschneiden der Jubiläumstorte. Eine besondere Überraschung war der Auftritt der zwei Jungmusikerinnen Franziska Barth und Annika Weigl, die mit der Querflöte und der Harfe „Klänge des Himmels“ hören ließen. Abschließend stand die Vorsitzende Elvira Scharf nochmals im Mittelpunkt. Vorstandskollegin Brigitte Handl dankte ihr für die jahrelange Tätigkeit an der Spitze des Vereines und für die Festvorbereitungen und überreichte einen Regenschirm, damit Elvira Scharf künftig gut beschirmt bleibt. „Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ein Geheimnis. Unseren Frauenkreis als Gemeinschaft brauchen wir mehr denn je“, betonte sie. (sho)

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht