MyMz
Anzeige

Bilanz

Der GOV sorgt für ein schönes Ortsbild

Mitgliederehrungen standen beim Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein Neukirchen im Mittelpunkt.
Von Dietmar Zwick

Die Geehrten mit Landrat Thomas Ebeling (hinten, rechts), Michael Graf (vorne, 3. v. r.) und Referentin (r.) Foto: ZWICK
Die Geehrten mit Landrat Thomas Ebeling (hinten, rechts), Michael Graf (vorne, 3. v. r.) und Referentin (r.) Foto: ZWICK

Neukirchen.Am Mittwoch kam der 180 Mitglieder zählende Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein Neukirchen zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Schärl zusammen. Neben den Berichten nahmen Vorsitzender Michael Graf und der Vorsitzende des Kreisverbandes für Gartenbau, Landrat Thomas Ebeling, auch die Ehrungen vor. Zudem wurde die kommissarische Schatzmeisterin Angelika Fenk von 36 stimmberechtigten Anwesenden ordentlich gewählt. „Schatten im Garten – (K)ein Problem?“ behandelte Agnes Feuerer in ihrem Vortrag.

Die Mitglieder des GOV Neukirchen sorgen für ein schönes und sauberes Ortsbild. Dafür hegen und pflegen sie rund 11 700 Quadratmeter. Zudem übernehmen sie auch den Winterdienst. Hierfür erhalten sie eine finanzielle Unterstützung von der Stadt. Vor einem Jahr säuberten sie den Annaberg, wozu der Fußweg und auch der Weg entlang der Kreuzwegstationen zählte. Neben der Kreisstraße sammelten sie Müll ein, wie aus dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Michael Graf hervorging.

Er monierte, dass der Abfalleimer auch dazu genutzt wurde, um Bauschutt loszuwerden. Darüber hinaus sammelten sie auch einen ausgedienten Katzenbaum ein. Eine Häckselaktion, der Obstbaum- und Sträucherschnitt zählten ebenso zu ihren Arbeitseinsätzen. Beim Kreuz an der Abzweigung „Zur Kalluzen“ setzten die Mitglieder zwei neue Thujen ein.

Die Geehrten

  • 25 Jahre:

    Sandro Pirzer, Heinrich Rester, Josef Grabinger und Alfred Neuhörl. Sie erhielten die Ehrennadel in Silber.

  • 40 Jahre

    : Josef Babl, Anita Ertl, Bernd Hilbert, Franz Kummert, Franz Mühlbauer, Georg Müller, Karl Mulzer, Arthus Rummel, Johann Schwab, Helmut Sturm, Josef Viehauser und Max Widder bekamen die Ehrennadel in Gold.

Das Vereinsleben bestehe jedoch nicht nur aus Arbeitseinsätzen, sondern auch gesellschaftlich ist der GOV unterwegs. So führten sie eine Familienwanderung mit sehr guter Beteiligung zum Waldlehrpfad im Kirchenwald bei Neukirchen durch. Im August sammelten sie Kräuter und banden mit den Kindern die Kräuterbuschen, die am 15. August vor dem Gottesdienst verkauft wurden. Hierbei reichten 70 Stück nicht aus. Des Weiteren beteiligte sich der Verein beim Burschenfest und führte eine Kinderaktion mit dem Titel „Wichtel ärgere dich nicht“ durch. Vorsitzender Michael Graf dankte allen, die sich bei den Arbeitseinsätzen beteiligten und auch jene, die sich um bestimmte Plätze kümmern.

Abschließend informierte er, dass beim Bürgerhaushalt auch für einen Vorschlag abgestimmt wurde, der in Neukirchen zur Umsetzung kam. Es handelt sich dabei um die Rundbank vor der Kirche. Im Grußwort zollte Landrat Thomas Ebeling dem Verein allergrößten Respekt für die geleistete Arbeit und sprach seinen Dank für die Leistung aus. Das schöne Ortsbild sei dem geschuldet, dass es einen GOV im Ort gebe und sie verrichten eine wertvolle Tätigkeit für die Allgemeinheit, betonte der Landrat.

Darüber hinaus schnitt er das Projekt „Alte Hausnamen neu aufgelegt“ an, dass am Landratsamt neu gestaltet werde. Hierzu sollen alte Hausnamen im Landkreis Schwandorf gesammelt werden. Wer einen entsprechenden Hausnamen habe, solle sich im Landratsamt melden. Hierbei werde die Herkunft des Namens ermittelt. Dann gebe es Schilder, welche am Haus angebracht werden können, um es für Besucher auch kenntlich zu machen. Die Schilder seien kostenlos, so Ebeling.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht