mz_logo

Region Schwandorf
Donnerstag, 24. Mai 2018 25° 2

Vortrag

Der Schwarzach bis zur Mündung folgen

Zu einer „Multimediashow“ luden KLB und der Kulturförderkreis Schwarzhofen am Sonntag ins Pfarrheim ein.

Die Schwarzach mäandert durch das Tal, dem der Fluss seinen Namen gegeben hat.Foto: Josef Merkl

Schwarzhofen.Zu einer „Multimediashow“ luden die KLB und der Kulturförderkreis Schwarzhofen am Sonntagnachmittag ins Pfarrheim Schwarzhofen ein. Josef Merkl aus Zangenstein stellte in seiner Schau den Weg der „Schwarzach von der Quelle bis zur Mündung“ in imponierenden und beeindruckenden Bildern vor. Die Veranstalter konnten sich über einen ungeahnten Zuspruch und ein „proppenvolles“ Haus freuen.

Referent Josef Merkl Foto: gma

Der Veranstalter hatte mit einem solchen Ansturm nicht gerechnet, das Pfarrheim war so voll wie noch nie bei einem Vortrag, die Organisatoren mussten jeden verfügbaren Stuhl „anschleppen“, um allen Besuchern einen Sitzplatz zu bieten. Sie kamen nicht nur aus dem Gebiet der Pfarreiengemeinschaft Schwarzhofen-Dieterskirchen, sondern aus vielen Orten ringsum, z.B. auch aus Altfalter – sogar ein Auto mit Kennzeichen „Wunsiedel“ wurde gesehen. Merkl konnte besonders Pfarrer Markus Urban (dem er für die Überlassung des Saals dankte), Bürgermeister Maximilian Beer und Ehrenbürger Ernst Hanauer mit Gattin willkommen heißen.

Lesen Sie auch: Der Zangensteiner Josef Merkl hat beim Studium in Regensburg seine Liebe zur Fotografie entdeckt und schafft nun Kunstwerke.

Er dankte der KLB Schwarzhofen sowie dem Kulturförderkreis für die „Trägerschaft“. Man hatte auf einen Eintritt verzichtet, dafür waren Spenden erbeten. Dann schilderte Merkl den Flusslauf in seiner gesamten Länge und begann „natürlich“ bei der Quelle. Hier gibt es deren zwei, die Böhmische Schwarzach in Tschechien (Quelle selbst nicht bezeichnet) und Bayerische Schwarzach – Quelle im Schönseer Land.

Winterbilder mit faszinierenden Eisgebilden

Der Vortrag war gut besucht. Foto: gma

Der Referent blendete auch immer wieder Landkarten ein, um die Lokalitäten genau zu verdeutlichen. Beide Quellflüsse werden vor ihrer Vereinigung bei Tiefenbach angestaut zu Seen – Silbersee und Perlsee. Merkl stellte dann ausführlich den weiteren Verlauf des Flusses, die Landschaften daran und die Ort am Ufer vor mit Bildern aus allen Jahreszeiten. Besonders breiten Raum nahmen dabei Winterbilder ein mit faszinierenden Eis- und malerischen Raureifbildern. Merkl gab auch immer wieder Erläuterungen.

Untermalt wurde die Schau mit „dezenter“ Musik. Besonders beeindruckten am Schluss die absolut faszinierenden Luftaufnahmen, die Merkl in einem „Leichtflugzeug mit Pilot“ gemacht hatte. Reicher Beifall dankte ihm für die beiden Teile seines schönen Vortrags – eine Pause dazwischen kam sehr gelegen. (gma)

Wie gut kennen Sie den Landkreis Schwandorf? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz mit Josef Merkls Bildern:

Mehr Nachrichten aus Schwarzhofen.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht