mz_logo

Region Schwandorf
Mittwoch, 18. Juli 2018 27° 6

Verein

Der SV Seebarn feierte sein Jubiläum

Hans Reichl und Hans Mehltretter erhielten Sonderehrungen. Die beiden wurden zu den ersten Ehrenvorständen ernannt.
Von Tobias Ziereis

Der SV Seebarn konnte gemeinsam mit den Ehrengästen vielen treuen Vereinsmitgliedern „Danke“ sagen. Hans Reichl (sitzend, 4. v. l.) und Hans Mehltretter (sitzend, 5. v. l.) wurde die Ehrenvorstands-Würde zuteil. Foto: Ziereis
Der SV Seebarn konnte gemeinsam mit den Ehrengästen vielen treuen Vereinsmitgliedern „Danke“ sagen. Hans Reichl (sitzend, 4. v. l.) und Hans Mehltretter (sitzend, 5. v. l.) wurde die Ehrenvorstands-Würde zuteil. Foto: Ziereis

Seebarn.Das 50-jährige Gründungsjubiläum nutzte der SV Seebarn unter anderem auch dazu, verdienten und langjährigen Mitgliedern „Danke“ zu sagen. Dazu fanden sich auch einige Ehrengäste ein, denn neben der Turngau-Vorsitzenden Edith Lindner und dem Vorsitzenden des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV), Roger Anders, kam auch der Kreisspielleiter des Bayerischen Fußballverbandes (BFV), Ludwig Held, nach Seebarn, um dem Verein zum Jubiläum zu gratulieren.

Edith Lindner beglückwünschte den SV Seebarn nicht nur als offizielle Vertreterin des Turnverbandes, sondern auch persönlich, denn über die vielen Jahre habe sich auch zu einigen Vereinsmitarbeiterinnen eine freundschaftliche Beziehung aufgebaut.

2. Vorsitzender Josef Kirchberger (sitzend, links) und Josef Weingärtner (stehend, rechts) ehrten gemeinsam mit einigen Ehrengästen die anwesenden Gründungsmitglieder aus dem Jahr 1968 Foto: Ziereis
2. Vorsitzender Josef Kirchberger (sitzend, links) und Josef Weingärtner (stehend, rechts) ehrten gemeinsam mit einigen Ehrengästen die anwesenden Gründungsmitglieder aus dem Jahr 1968 Foto: Ziereis

Ähnliche Worte fand auch Ludwig Held, der vor allem die Zusammenarbeit mit der Fußballabteilung lobte: „Egal wann man vom SV Seebarn etwas braucht, man findet immer ein offenes Ohr. Mit euch ist es ein sehr harmonisches Miteinander.“

Neben den Vertretern der Verbände wohnten auch der stellvertretende Landrat Jakob Scharf sowie Bürgermeister Martin Birner den Feierlichkeiten bei. Jakob Scharf, der selbst über viele Jahre hinweg bei der DJK Steinberg sämtliche Funktionen bekleidet hat, sieht beim SV Seebarn viele Parallelen zu seinem Heimatverein: „Ihr seid ein Dorfverein, wo es nur über Zusammenhalt geht. Auch wenn es in den letzten Jahren leider nicht mit dem Aufstieg geklappt hat, haltet ihr an eurer Philosophie fest. Und das verdient ein großes Lob.“

Verein steht für Zusammenhalt

Martin Birner schlug in die gleiche Kerbe, denn für ihn stehe der Verein für Zusammenhalt. Ebenfalls beglückwünschte er den SV Seebarn, solch ein

Jubiläumsfest auf die Beine gestellt zu haben, denn dafür brauche es viele helfende Hände: „Das zeichnet euer Dorf aus: Wenn es drauf ankommt, halten die Seebarner zusammen.“ Im Anschluss daran folgten die Vereinsehrungen, die vom stellvertretenden Festausschuss-Vorsitzenden Josef Weingärtner von langer Hand vorbereitet wurden. Zu allererst wurden die Mitglieder der Gründungsmannschaft 1968 auf die Bühne gebeten; sie wurden mit einer Urkunde und der SVS-Anstecknadel geehrt.

Die Auszeichnungen

  • Ehrungen:

    Maria Fischer, Regina Reichl, Ilona Rösch, Anneliese Weindler, Thomas Held, Thomas Ruhland, Josef Bett, Georg und Johann Gruber, Alois Fischer, Josef Ippisch, Josef Reichl, Erich Vetter, Armin Stibich, Günther Wollender, Ludwig Weindler.

  • Mitgliedschaft:

    Fritz Zisler, Alfred Zwicknagel, Günther Wollender, Alfred Ertl, Manfred Gruber, Ernst Ippisch, Hans Reichl, Josef Wagner

Johann Schmid, vielen als „Schreiner Hans“ bekannt und damals Torwart, fasste die Anfangsjahre kurz und knapp zusammen: „Wir haben zu Beginn jedes Spiel verloren. Aber wir haben uns nicht unterkriegen lassen und trotzdem Spaß gehabt. Diese Zeit war wunderbar, wir waren ein richtig eingeschworener Haufen.“

Ein besonderes Gedenken galt bei dieser Gelegenheit den bereits verstorbenen Gründungsmitgliedern. Neben weiteren Ehrungen für lange Vereinsmitgliedschaften wurde einigen Personen eine Sonderehrung durch den BFV und den BLSV zuteil, die sich im Verein besonders verdient gemacht haben.

Herzblut in der Jugendarbeit

Abschließend hatte Josef Weingärtner noch zwei besondere Ehrungen parat, denn die beiden langjährigen Vorsitzenden Hans Mehltretter und Hans Reichl wurden zu den ersten Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt. Mehltretter bekleidete 15 Jahre das Amt des Vorsitzenden und wirkte darüber hinaus noch viele Jahre in der Vorstandschaft mit.

Hans Reichl führte den SV Seebarn 14Jahre lang als Vorsitzender des Vereins und war außerdem über 20 Jahre lang in der Vorstandschaft des SV aktiv. Sein Herzblut steckte Hans Reichl darüber hinaus vor allem in die Jugendarbeit. Während seiner Laufbahn trainierte der langjährige Vorstand über 40Jugendmannschaften des SV Seebarn.

Weitere Nachrichten aus der Region Schwandorf lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht