MyMz
Anzeige

Gastronomie

Die Kugelwirtschaft öffnet ab Samstag

Ab dem Wochenende können sich die Gäste bei der Holzkugel am Steinberger See erstmals in der Wirtschaft verköstigen lassen.
Von Ingrid Hirsch

Die Geschäftsführer Tom Zeller (vorne) und Tim Kappenberger betreiben mit 20 Mitarbeitern die Gastronomie in der „Holzkugelwirtschaft“, die am Samstag erstmals öffnet. Foto: xih
Die Geschäftsführer Tom Zeller (vorne) und Tim Kappenberger betreiben mit 20 Mitarbeitern die Gastronomie in der „Holzkugelwirtschaft“, die am Samstag erstmals öffnet. Foto: xih

Steinberg am See.Nach einem Jahr Bauzeit ist es nun soweit. Der erste Bauabschnitt der Erlebnisholzkugel am Steinberger See ist fertiggestellt. Das Gastronomiegebäude geht am Samstag in Betrieb. Gestern war die Einweihung.

Die Kugelwirtschaft hat eine Grundfläche von 800 Quadratmetern und bietet innen und auf der Terrasse Platz für jeweils 120 Gäste. Die Holzbau Semmler GmbH in Hemau verbaute 250 Kubikmeter Konstruktionsholz und die gleiche Menge an Dämmstoffen. Juniorchef Max Semmler wies bei der Einweihung auf die CO2-Speicherung des umweltfreundlichen Materials hin. Die beiden Geschäftsführer der InMotion-Seenland-GmbH, Tom Zeller und Tim Kappenberger, betreiben die „Kugelwirtschaft“ zusammen mit 20 Mitarbeitern und wollen mit ihrem Angebot den verschiedenen Geschmäckern gerecht werden. An der Selbstbedienungstheke bekommt der Besucher regionale Gerichte und eine Auswahl an vegetarischen Speisen. Nach dem Motto: „Weißwurst trifft Avocado“. Im Shop bieten die Betreiber Produkte in nachhaltiger Verpackung an. „Wir kommen ohne Plastik aus“, verspricht Tom Zeller.

Landrat Thomas Ebeling und zweiter Bürgermeister Horst Binner zollten die Initiatoren Respekt für die Leistung und freuen sich nun auf die Fertigstellung von Europas größter begehbarer Holzkugel. An Weihnachten soll es soweit sein. Dann wird auch Verena Danner, Geschäftsführerin des Zweckverbandes Oberpfälzer Seenland, ihr neues Büro unmittelbar neben dem Gastronomiegebäude beziehen.

Kinder- und Familientage an der Holzkugel am Steinberger See

Aktueller Blick auf die Kugel-Baustelle Foto: xih
Aktueller Blick auf die Kugel-Baustelle Foto: xih

„Für den Gastronomie- und Servicebereich haben wir qualifiziertes Personal eingestellt“, unterstreicht Geschäftsführer Kappenberger. Zum Start haben die Betreiber ein attraktives Programm erstellt. Am Samstag und Sonntag gibt es von 10 bis 17 Uhr ein Kinderprogramm mit „historischer Spieleolympiade“, bestehend aus Dosenwerfen, Sackhüpfen und Eierlaufen. Während der Herbstferien von Montag bis 3. November bieten die Gastgeber jeweils von 12 bis 17 Uhr Aktionen für Kinder an und öffnen die Kreativwerkstatt. An „Halloween“ am 31. Oktober dürfen die Kinder Gespensterlaternen basteln und mit ihnen auf Nachtwanderung gehen. In diesem Jahr sind noch zwei Familiensonntage terminiert. Am 4. November und am 16. Dezember locken die Betreiber von 13 bis 16 Uhr mit einem Kinderprogramm.

Eine Chronologie zur Holzkugel sehen Sie hier. Wenn Sie Ihre Maus über die Chronologie bewegen, erscheinen Schaltflächen, mit denen Sie weiterblättern können:

Bei allen Aktionen ist pädagogisches Fachpersonal der Praxis „Wirbelwind“ für Ergotherapie sowie Lern- und Entwicklungsförderung dabei. Holz ist der wichtigste Baustoff auf dem Gelände der Holzkugel. Das gilt auch für „die Kunst am Bau“. Der Oberpfälzer Künstler Willi Leo Hengge stellt Kunstwerke aus Holz, Stein und Stahl aus und präsentiert wechselnde Exponate. Im Moment sind acht seiner Skulpturen zu sehen. Der Künstler ist begeistert von der „einzigartigen Bühne am See“, auf der er den Besuchern einen Zugang zu seinen Kunstwerken verschaffen könne.

Parallel zur Eröffnung des Gastronomie- und Verwaltungsgebäudes laufen die Anlieferung, die Montage und der Aufbau der großen Holzelemente, die das Bauwerk zur Kugel formen werden. Eine Spezialfirma liefert die langen Leimbinder etappenweise an.

450 Tonnen Holz werden an der Holzkugel am Steinberger See verbaut

Rundgang auf dem Gelände Foto: xih
Rundgang auf dem Gelände Foto: xih

450 Tonnen Holz und 150 Tonnen Stahl müssen für das 5,5 Millionen teure Projekt herangeschafft werden. Das mit Lärchenholz-Leimbindern hergestellte Gerüst der Kugel wird 40 Meter hoch sein und einen Durchmesser von 49 Metern haben. Auf dem wendelförmigen Weg nach oben zur Aussichtsplattform befinden sich zahlreiche Bewegungsstationen mit Eventcharakter, von der Dschungelbrücke bis zur spiralförmigen Rutsche. Sie muss man allerdings nicht nutzen. Ein Weg führt auch direkt nach oben. Um die Infrastruktur kümmert sich die Gemeinde Steinberg am See. Sie schuf auf dem Gelände neben der Kugel Platz für 160 Autos und drei Busse.

Mehr Nachrichten aus Steinberg am See lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Eröffnung

  • Rückblick:

    Der Brand an der Baustelle habe die Betreiber zeitlich zurückgeworfen, sagt der Pressesprecher der „InMotion Park GmbH“, Josef Schönhammer. Eigentlicher Eröffnungstermin war der 1. Juni. „Jetzt wird es wohl eine Weihnachtskugel“, so Schönhammer.

  • Kinderprogramm:

    Bei der Eröffnung wird es ein durchgängiges Kinderprogramm von 10 bis 17 Uhr geben. (xih)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht