MyMz
Anzeige

Projekt

Die Maximilian-Grundschule blüht auf

In Maxhütte entsteht ein Schulgarten. Treibende Kräfte sind die Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereine der Stadt.

Die jungen Gartler mit ihrem Schulleiter und Bürgermeisterin Dr. Plank  Foto: Wanner
Die jungen Gartler mit ihrem Schulleiter und Bürgermeisterin Dr. Plank Foto: Wanner

MAXHÜTTE-HAIDHOF. Eine Schar kleiner Gartler sorgt an der Maximilian-Grundschule dafür, dass ein Schulgarten entsteht. Das Projekt steht in Zusammenhang mit dem „Mutter-Erde-Tag“ am 16. September in der Stadthalle. Den Anstoß gab das Jubiläum des Imkervereins Burglengenfeld/Maxhütte-Haidhof, der heuer 100 Jahre alt wird. Dieses Jubiläum zu nutzen, um über die Imkerei und die Natur überhaupt zu informieren, war der Ausgangspunkt, so Vorsitzender Schöberl. Schnell kam der Gedanke auf, alle in der Stadt beheimateten Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereine einzubinden und sich gerade auch an Kinder zu wenden.

Da wiederum kam Bernhard Schneider, 2. Vorsitzender des OGV Ponholz, ins Spiel. Er hatte die Idee, die Schule einzubeziehen und freute sich, dass er auf offene Türen stieß. So kam es, dass die Vereine die Patenschaft für den Garten übernahmen. Rektor Oskar Duschinger ist begeistert: „Es gibt nichts Schöneres als eine blühende Schule.“ (bxh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht