MyMz
Anzeige

Die Woche der Nachbarn ist abgesagt

Schwandorf ist 2020 Kulturstadt Bayern-Böhmen. Es war viel geplant. Das Projekt könnte im Mai 2021 nachgeholt werden.

Das Finanzministerium als Geldgeber ermöglicht es, das Kulturstadtprogramm in Schwandorf bis in den Zeitraum Herbst 2020 bis Mai 2021 zu verschieben.Archivfoto: Ivana Danisch
Das Finanzministerium als Geldgeber ermöglicht es, das Kulturstadtprogramm in Schwandorf bis in den Zeitraum Herbst 2020 bis Mai 2021 zu verschieben.Archivfoto: Ivana Danisch

Schwandorf.Mit einem umfangreichen grenzüberschreitenden Kulturprogramm wollte das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) das Kulturleben der sechs Nachbarregionen entlang der bayerisch-tschechischen Grenze im Sommerhalbjahr 2020 in Schwandorf vorstellen. Die Corona-Epidemie machte dem Projekt aber einen gründlichen Strich durch die Rechnung. Wie es in einer Mitteilung des CeBB heißt, arbeiten die Projektbeteiligten daran, Ersatz zu schaffen.

57 Einzelveranstaltungen standen Anfang März im druckfertigen Kulturstadtprogramm. In enger Zusammenarbeit mit dem Centrum Bavaria Bohemia aus Schönsee hatten die Projektpartner aus Schwandorf, Vertreter von Vereinen, Schulen, Verbänden und städtischen Einrichtungen ein umfangreiches und vielseitiges grenz-überschreitendes Programm erarbeitet. Das Kulturstadtjahr Bayern-Böhmen sei von den unvorhergesehenen Umständen der Corona-Epidemie getroffen worden, so dass die für den 21. März geplante Eröffnungsfeier, sowie zahlreiche weitere Veranstaltungen aus Sicherheitsgründen abgesagt bzw. verschoben werden mussten.

Ratgeber

Bayerische Liwanzen aus Tschechien

Sárka Mrázová stellt anlässlich des Kulturstadtjahres in Schwandorf eine neue Speise vor. Sie erinnert an Krapfen.

Nach Abstimmung zwischen dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, der Regierung der Oberpfalz, dem städtischen Kulturamt Schwandorf, der Stadt Wunsiedel und dem CeBB als Projektträger ist nun klar, dass auch die Woche der Nachbarn, geplant für 20. bis 24. Mai, als Höhepunkt des Kulturstadtprogramms abgesagt wird. Das Finanzministerium als Geldgeber ermögliche es, das Kulturstadtprogramm in Schwandorf bis in den Zeitraum Herbst 2020 bis Mai 2021 zu verschieben. Ein Nachholtermin für die Woche der Nachbarn werde im Mai 2021 angestrebt. Im Anschluss wandert das Kulturstadtprojekt direkt nach Wunsiedel, der Kulturstadt Bayern-Böhmen 2021.

Kulturstadtjahr

Ein Lieblingsrezept der Kinder Böhmens

Auch in Tschechien kommt Tomatensoße auf den Tisch. Mit Spaghetti wird die nicht kombiniert, verrät unsere Köchin aus Kauth.

Auch alle anderen, bis Ende Juli geplanten Veranstaltungen können aufgrund der Gesamtsituation nicht stattfinden. CeBB und Kulturamt Schwandorf führen aber mit den Veranstaltungspartnern Gespräche über Nachholtermine. Die weitere Entwicklung der Corona-Krise sowie die Situation an der Grenze nach Tschechien würden aufmerksam verfolgt; auf dieser Grundlage werde die Lage fortlaufend neu bewertet, heißt es weiter. Aktuell sei denkbar, möglicherweise ab August 2020 erste kleine Veranstaltungen unter Einhaltung der gegebenen Sicherheitsmaßnahmen abzuhalten. Auch der Kulturstadtpavillon könnte im August seinen Standort am Oberen Marktplatz beziehen. Darüber hinaus bereitet das CeBB ergänzend zu den geplanten Veranstaltungen Online-Angebote vor, die das Kulturleben der Nachbarregionen vorstellen.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Alles rund um die aktuellen Entwicklungen in der Coronakrise im Landkreis Schwandorf sammeln wir hier für Sie.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht