MyMz
Anzeige

Schiesssport

D’Mautherer ließen sich nicht lumpen

Bei der Preisverteilung zum Standeröffnungsschießen gab es vieles zu gewinnen. Josef Jakermeier wurde Einzelsieger.
Von Ulrike Wolf

  • Die besten drei Mannschaften kamen aus Karlstein und Lehen.Fotos: tkw
  • Der Stammtisch D’Mautherer schickte elf Teams. Den Preis holten Judith Winter, Franziska Pongratz und Ines Ersfeld ab. (von rechts).
  • Schirmherr Dr. Gerhard Seiler spendierte eine Schützenscheibe, die von Werner Wittmann gestaltet wurde.
  • Die Jugendlichen bis zwölf Jahre durften mit dem Lasergewehr schießen.Schützenmeister Michael Schmid posiert mit den Platzierten.
  • Josef Jakermeier aus Wald gewann mit einem 0,0-Teiler die Infrarot-Kabine von Saunalux.

MAUTH.Beim Standeröffnungsschießen herrschte großer Andrang. Insgesamt nahmen etwa 350 Teilnehmer und ca. 80 Mannschaften. teil. Am vergangenen Samstagabend bei der Preisverleihung war deshalb auch viel los.

In der Kapelle in Wolfersdorf fand der Dankgottesdienst statt, den Kolping-Diözesanpräses Stefan Wissel hielt. In seiner Predigt ging der auf die sportliche, aber auch gesellschaftliche Bedeutung der Schützenvereine früher und heute ein. Früher traten die Schützen auch für Freiheit ein, dies müsse man sich heute wieder bewusst machen. Die Messe gestaltete der Kirchenchor musikalisch.

Die größte Aktion der letzten Jahre

Die Preisverleihung selbst fand im Saal des Vereinslokales Hecht in Mauth statt. Schützenmeister Michael Schmid nannte die Ausrüstung des Vereins mit elektrischen Schießständen und die Eröffnung „die größte Aktion der letzten fünf Jahre“.

Der Bernhardswalder Bürgermeister Werner Fischer lobte den Zusammenhalt des Vereins und genau dieses Vereinsleben mache den Zusammenhalt im Dorf aus. Als erstes ehrte Schützenmeister Michael Schmid die Besten des Laserschießens. Zwölf Jugendliche bis zu einem Alter von zwölf Jahren nahmen daran teil und freuten sich über Gutscheine für Schlepperfahrten oder zum Eis essen. Zwischen jeder Preisverleihung für eine Disziplin spielten die „Fronauer Mädels“ für einige Runden zum Tanz auf. Beim Einzelwettbewerb schaffte der Sieger einen 0,0-Teiler, traf also ganz genau ins Schwarze. „Wir haben erst gedacht, die Anlage ist kaputt“, kommentierte Schmid das hervorragende Ergebnis. Hier gab es auch die wertvollsten Sachpreise zu gewinnen.

Schirmherr Dr. Gerhard Seiler spendierte eine Schützenscheibe, die von Werner Wittmann gestaltet wurde. Hier wurde ein sogenannter „Glücksschuss“ vorgegeben. Andreas Kerschers Schuss war diesem am nächsten. Neben der Scheibe, die im Vereinsheim verbleibt, gewann er auch einen Geldpreis. Selbst konnte er sich seinen Gewinn leider nicht abholen.

80 Teams beteiligten sich

Am Mannschaftswettbewerb nahmen 80 Mannschaften verschiedenster Vereine aus dem Einzugsgebiet der Landkreise Regensburg, Schwandorf und Cham teil. Nicht nur die Schießleistung, sondern auch die meiste Beteiligung wurde belohnt. Hier waren ganz klar „D’Mautherer“, der heimische Stammtisch, am fleißigsten. Elf Mannschaften schickten sie ins Rennen, von denen die beste allerdings nur im Mittelfeld auf Platz 49 landete. Judith Winter, Ines Ersfeld und Franziska Pongratz holten den Gutschein für das ausgelobte Spanferkel ab. Mit sechs Mannschaften war der Nachbarverein Schützenverein Waldeslust Wald und mit vier Mannschaften der Patenverein aus Pfaffenfang auf Platz zwei und drei der Meistbeteiligung.

In den Disziplinen Einzel- und Mannschaftswettbewerb bekamen die ersten 30 Plätze unter anderem Sachpreise wie Konzertkarten, Kino-, Restaurant-, und Friseurgutscheine oder ein Reh.

Nach dem offiziellen Teil folgte der gemütlicheTeil mit Musik und Tanz.

Die Preisträger

  • Einzelwettbewerb, Teilerwertung:

  • 1. Josef Jakermeier (Schützenverein Wald) mit einem 0,0-Teiler. Er gewann eine Infrarot-Kabine. 2. Bastian Hartl (Tannenzweig Sollbach) mit einem Vier-Teiler, er gewann ein Poket-Quad. 3. Lydia Hahn (Hubertus Reichenbach) mit einem 9,4 Teiler. Sie gewann ein Tablet.

  • Glücksschuss:

    Andreas Kerscher

  • Mannschaftswettbewerb: 1. Karlstein I mit einem 205,2-Teiler (Krause Ludwig, Karl-Heinz Merl, Martin Sigl, Peter Schafberger); 2. Lehen I mit einem 239,6-Teiler (Werner Deml, Martin Lorenz, Thomas Jobst, Lambert Fuchs); 3. Karlstein III mit einem 302,2-Teiler (Mareike Härtl, Andrea Eisenhut, Albert Fischer, Melanie Wittmann).

  • Der Stammtisch „D’ Mautherer“

    erhielt mit elf Teams den Meistbeteiligungspreis, einen Gutschein für ein Spanferkel.

  • Laserschießen:

    1. Ferdinand Bräu mit einem Zwölf-Teiler, 2. Johannes Auburger (45,8 Teiler); 3. Christian Stuber (68,8-Teiler).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht