MyMz
Anzeige

Schutz

Drastische Mittel im Nittenauer Rathaus

Alle Ämter im Rathaus Nittenau stellen sämtlichen direkten Kundenkontakt ein.

Das Nittenauer Rathaus ist für den Parteiverkehr bis auf weiteres geschlossen. Foto: Lorenz
Das Nittenauer Rathaus ist für den Parteiverkehr bis auf weiteres geschlossen. Foto: Lorenz

Nittenau.Der Ausrufung des Katastrophenfalls für ganz Bayern ist laut Pressemitteilung der Stadt Nittenau Rechnung zu tragen. Im Landkreis Schwandorf wurde mittlerweile die 20. Person positiv getestet. Die Nittenauer Stadtverwaltung trifft nun folgende Vorsichtsmaßnahmen, um Besucher und Mitarbeiter vor dem Virus zu schützen:

Die Dienstleistungen der Stadt Nittenau werden zwar weitestgehend aufrechterhalten, jedoch mit drastischen Einschränkungen, was den persönlichen Kontakt/Parteiverkehr betrifft, heißt es in der Meldung weiter.

Alle Ämter im Rathaus (Hauptamt, Ordnungsamt, Standesamt, Bauamt, Kämmerei, Kasse, Personalamt, Rentenamt, Soziale Beratungsstelle, Einwohnermeldeamt sowie Touristikbüro) stellen sämtlichen direkten Kundenkontakt ein.

Das bedeutet konkret, dass Kontaktaufnahmen zu den üblichen Öffnungszeiten nur per Telefon, E-Mail sowie über den Postweg stattfinden. In Notfällen wird ein konkreter Termin vergeben.

Städtische Veranstaltungen (Marktsonntag, Versammlungen und Konzerte) werden vorerst alle bis einschließlich 19. April abgesagt.

Die städtischen Einrichtungen wie Jugendtreff, Museum, Bücherei, Regentalhalle, Turnhalle der Grund- und Mittelschule, Spielplätze, werden bis auf weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen.

Die Einfahrtsmöglichkeit zu den Öffnungszeiten im Recyclinghof ist nicht wie bisher uneingeschränkt möglich. Es darf immer nur ein Fahrzeug einfahren. Am Eingangstor muss abgewartet werden, bis das nächste Fahrzeug einfahren darf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht