mz_logo

Region Schwandorf
Sonntag, 19. August 2018 30° 3

Ausbildung

Drei Spangen schmücken das BSZ

Ein freigewordenes Grundstück eröffnet neue Perspektiven für die Berufsschule. 800 Quadratmeter mehr beenden die Platznot.
von Reinhold Willfurth

Weil das Privatgrundstück im Hintergrund erworben werden konnte, wird aus dem „Werkstattwürfel“ (rechts) ein langgezogener Neubau, der mit 800 Quadratmetern Zusatzfläche die Raumnot im BSZ beenden soll. Foto: Willfurth
Weil das Privatgrundstück im Hintergrund erworben werden konnte, wird aus dem „Werkstattwürfel“ (rechts) ein langgezogener Neubau, der mit 800 Quadratmetern Zusatzfläche die Raumnot im BSZ beenden soll. Foto: Willfurth

Schwandorf.Ein neues Konzept für den Aus- und Umbau des Beruflichen Schulzentrums soll auf viele Jahre hinaus die Raumprobleme des BSZ beseitigen. 800 Quadratmeter Nutzfläche mehr beschert der Entwurf, den Marcus Vollman vom Architekturbüro Krug-Grossmann am Montag im Bau- und Planungsausschuss des Kreistags vorstellte. Die bis zu 8,5 Millionen Euro, die für die Planänderung fällig werden, nahmen die Kreisräte angesichts dieser erfreulichen Perspektiven gerne in Kauf.

„Mehr Raum, mehr Qualität und drei Baukörper mit jeweils eigener Identität“ verspricht sich der Architekt von der Neuausrichtung des seit fünf Jahren laufenden Umbaus des BSZ. Möglich gemacht hat dies der Verkauf eines Grundstücks im Nordwesten der Berufsschule im vergangenen Dezember. Nach dem Abriss des dortigen Hauses kann der jetzige „Werkstattwürfel“ mit dem Neubau einer Bauhalle verlängert werden. So entstünden drei untereinander verbundene Spangen, erläuterte Marcus Vollmann: Im Osten der bereits fertiggestellte Bau der Fachober-/bzw. Berufsoberschule, dazwischen der Hauptbau, und im Westen der künftige Werkstattflügel.

„Es dauert nicht so lange wie der BER und es ist günstiger als die Elbphilharmonie.“

Thomas Ebeling, Landrat

Mit der in Anwesenheit von BSZ-Leiter Ralf Bormann einstimmig beschlossenen Grundsatzentscheidung für diese Lösung sind alle anderen Umbauvarianten vom Tisch – auch ein ins Auge gefasster Ergänzungsbau zwischen Glätzelstraße und Bahngleis. Diese „1-b-Lösung“, so Vollmann, hätte aber u. a. weite Wege mit sich gebracht. So aber könnten Fachbereiche unter einem Dach untergebracht werden. Überdies entstehe ein hochwertiger Innenhof zwischen Haupt- und Werkstattgebäude mit viel Grün und einem Außenbereich für die künftige Mensa.

Viel Platz für Handwerker in spe

So wie auf dieser Skizze soll das BSZ einmal aussehen.Foto: Landratsamt
So wie auf dieser Skizze soll das BSZ einmal aussehen.Foto: Landratsamt

Im Erdgeschoss des Werkstattflügels sollen laut dem Architekten künftig die Werkstätten für die JoA- (Jugend ohne Ausbildung-) Klassen sowie für die Maurer und Fliesenleger untergebracht werden. Im ersten Stock finden die Klassen für Maurer, Fliesenleger und Maler sowie ein Werkraum für Maler ihren Platz, und im obersten Stock wird die Abteilung Körperpflege (u. a. Frisöre) untergebracht, die aus dem Haupthaus umzieht. Alle diese Bereiche waren bislang zu klein geraten. Wichtig für die Aufgabe der Integration von Migranten: In dem neuen Trakt sei sogar noch Platz für vier weitere JoA-Klassen. Auf die zunächst angepeilte Auslagerung in Containern könne verzichtet werden, so Vollmann.

Der Verbindungstrakt vom  Hauptgebäude zum Werkstattwürfel ist fast fertig. Foto: fu
Der Verbindungstrakt vom Hauptgebäude zum Werkstattwürfel ist fast fertig. Foto: fu

Bevor Abriss und Neubau im Westtrakt beginnen können, stehen aber noch andere Bauphasen im Vordergrund. Wie Hochbau-Abteilungsleiterin Michaela Gottmeier erläuterte, soll im Herbst der Verbindungsbau zwischen FOS/BOS und Hauptbau mit der Mensa eröffnet werden. Dann soll auch die Generalsanierung des Hauptbaus starten, die sich laut Plan zwei Jahre lang hinzieht. Erst nach deren Ende kann der Abbruch des Werkstattwürfels und der Neubau des Westtrakts beginnen. 2024 soll dann nach elf Jahren die größte Baustelle des Landkreises Schwandorf beendet sein.

Drei Flügel, unterschiedliche Bauphasen

  • Neues Konzept:

    Am Fuß des Kreuzbergs sollen drei Spangen mit klar definierten Funktionen die Hauptachsen bilden. (Foto: LRA)

  • Ostflügel:

    Spatenstich für den Erweiterungsbau der FOS/BOS war im März 2013. Im April 2017 wurde das Gebäude eingeweiht.

  • Mensa:

    Der Verbindungstrakt Hauptgebäude-Werkstattwürfel mit der neuen Mensa geht im September in Betrieb. (Fotos: fu)

Die Aussicht auf ein Ende der beengten Verhältnisse, auf eine ansprechende Lernatmosphäre und kurze Wege ließ die Ausschussmitglieder die beachtliche Kostensteigerung verschmerzen. Der neue West-Riegel verschlingt nach der Schätzung der Architekten noch einmal sieben Millionen Euro mehr als veranschlagt, wodurch die Gesamtkosten des BSZ-Umbaus auf rund 43 Millionen Euro ansteigen.

„Eine tolle Schule übergeben“

„Wir werden Schülern und Lehrern 2024 eine wirklich tolle Schule übergeben“, sagte CSU-Sprecher Georg Butz. „Man soll sich Verbesserungen nicht in den Weg stellen“, signalisierte Siegfried Damm die Zustimmung der SPD-Fraktion. Was die Kostensteigerung angeht, meinte Landrat Thomas Ebeling augenzwinkernd: „Es dauert nicht so lange wie der BER und es ist günstiger als die Elbphilharmonie“.

Im April 2017 wurde der Erweiterungsbau der FOS/BOS eingeweiht. Foto: fu
Im April 2017 wurde der Erweiterungsbau der FOS/BOS eingeweiht. Foto: fu

Auch wenn er dem Konzept grundsätzlich zustimmte, nutzte Rudi Sommer (Grne) die Gelegenheit zu einer Fundamentalkritik an der Nachhaltigkeit der Dachkonstruktion. Das für die Abdichtung des obligatorischen Flachdachs verwendete in Bitumen gegossene Formglas werde zum schwierig zu entsorgenden Sondermüll, wenn das Gebäude dereinst abgerissen werde. Die Grundsatzentscheidung fiel trotzdem einstimmig.

Weitere Nachrichten aus Schwandorf und Umgebung lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht