MyMz
Anzeige

Agrar

Drohnen machen Kitze im Feld ausfindig

Luft-Überwachung rettet Kleintiere vor dem Mähtod. Regierungspräsident Axel Bartelt informierte sich in Nittenau.

Regierungspräsident Axel Bartelt und BJV-Regierungsbezirksvorsitzender Alexander Flierl, MdL informieren sich über die Kitzrettung aus der Luft. Foto: G. Helm
Regierungspräsident Axel Bartelt und BJV-Regierungsbezirksvorsitzender Alexander Flierl, MdL informieren sich über die Kitzrettung aus der Luft. Foto: G. Helm

Nittenau.Wenn die Bauern im Mai und Juni mit dem Wiesenschnitt beginnen, fallen den riesigen Maschinen bundesweit jedes Jahr hunderttausende von Rehkitzen, kleinen Hasen und Bodenbrütern zum Opfer. Allein 90 000 Rehkitze werden jährlich bei der Grünlandmahd grausam verstümmelt oder getötet. Das Problem: Die Jungtiere laufen auch bei großer Gefahr nicht weg, sondern drücken sich instinktiv in ihr Versteck. Das schützt sie vor dem Fuchs und Greifvögeln aber nicht vor dem Kreiselmähwerk.

Deshalb hat der Bayerische Jagdverband (BJV) jetzt zusammen mit dem oberbayerischen Unternehmen geo-konzept ein so genanntes luftgestütztes Kitzrettungssystem entwickelt, heißt es in einer Pressemitteilung des Landesjagdverbands Bayern. Mit einer Drohne können Jäger und Landwirte schnell und sicher die kleinen Kitze, aber auch junge Hasen und Bodenbrüter finden und vor dem Mähtod retten, ohne Zeitverlust für die Bauern. Vor allem in Wiesen, die bekanntermaßen als Setz- und Brutplatz von den Tieren gern angenommen werden, bietet das System eine hervorragende Unterstützung im Jungtierschutz.

Tierschutz

Jäger fliegen, um Rehkitze zu retten

Waidmänner aus dem Kreis Schwandorf haben sich eine Drohne gekauft. Damit wollen sie Tiere vor dem Mähtod im Feld bewahren.

Der Wildtierretter aus der Luft arbeitet mit einer Wärmebildkamera. In nur wenigen Minuten wird die ganze Wiese ohne Unterbrechung abgesucht. Nach dem Flug erhält man automatisch die genauen Koordinaten von der Stelle, an der ein Kitz liegen könnte. Mit Hilfe dieser Koordinaten können die Kitze in der Wiese dann schnell gefunden und geborgen werden.

Ziel ist es, dieses Kitzrettungssystem vor allem auf großen Flächen und über Maschinenringe und Lohnunternehmer einzusetzen. So können unmittelbar vor der Mahd schnell und gründlich die Wiesen abgesucht werden.

Sehen Sie im Video, wie Rehkitze vom Artenschutzgesetz nach dem Bienen-Volksbegehren profitieren:

Rehkitz-Retter sollen Zuschüsse bekommen.

Regierungspräsident Axel Bartelt informierte sich persönlich im Rahmen einer Vorführung des Bayerischen Jagdverbands, wie die Tierrettung aus der Luft funktioniert. Zusammen mit BJV-Regierungsbezirksvorsitzenden Alexander Flierl überzeugte er sich in Nittenau-Fischbach von der Arbeitsweise und der Effektivität des Systems. Bartelt: „Mir liegt der Tierschutz besonders am Herzen, deshalb fasziniert mich diese neue Technologie, mit der man viele Tierleben retten oder vermeidbares Leid ersparen kann. Die Zahl der vermähten Kitze in Deutschland ist erschreckend hoch, das dürfen wir so nicht einfach hinnehmen.“

Landesjagdverband

  • Mitglieder:

    Der Landesjagdverband Bayern e. V. ist der Verband der Jäger Bayerns und vertritt über 48 000 Jägerinnen und Jäger in Bayern.

  • Mitwirkung:

    Als staatlich anerkannter Naturschutzverband wirkt der Bayerische Jagdverband offiziell bei Naturschutzangelegenheiten mit. Weitere Informationen finden Sie unter www.jagd-bayern.de

Er wünsche sich, dass Jäger und Landwirte hier künftig eng zusammenarbeiten, sich gemeinsam solche Drohnen anschaffen – zum Beispiel über den örtlichen Maschinenring – „und so den grausamen Mähtod so schnell wie möglich eindämmen.‘‘ Auch BJV-Bezirksvorsitzender Alexander Flierl und Jagdvorsteher und Jäger Heinrich Hofstetter plädieren für eine enge Vernetzung von Jagd und Landwirtschaft, um dem Tierschutz gerecht zu werden.

Mehr Nachrichten aus Nittenau lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht