mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 16. Juli 2018 27° 8

Pädagogik

Edelstahlgrill in Kooperation gebaut

Mittelschüler aus Bruck testeten ihr handwerkliches Geschick. Unterstützt wurden sie dabei von mehreren Firmen.

Mittelschüler planten und bauten einen Edelstahlgrill. Foto: taf
Mittelschüler planten und bauten einen Edelstahlgrill. Foto: taf

Bruck.Eine Kooperation mit Betrieben soll dafür sorgen, dass die Schüler der Grund- und Mittelschule Bruck nicht nur in der Schule aufs Leben vorbereitet werden. Deshalb sammelten Schüler zusammen mit Fachlehrerin Katrin Daschner Ideen, die in Zeichnungen umgesetzt wurden.

Bereits im vergangenen Sommer liefen Gespräche der Schulleitung mit der Firma Lehmer über eine Kooperation. Zu Beginn des Projekts bekamen die Schüler eine Betriebsbesichtigung, in der sie sich zeitgleich über die verschiedenen Ausbildungsberufe informieren konnten.

Hier wurde auch der Wunsch geäußert, in Zusammenarbeit mit der Firma einen Grill zu bauen. Zur Umsetzung des Projekts kam der Geschäftsführer der Firma Lehmer, Stefan Teufl, in die Schule, um auszuloten was umsetzbar ist und was nicht geht. Schnell einigte man sich auf ein Modell, in dem die gesammelten Ideen verwirklicht werden konnten. Die Schüler erstellten dafür einen letzten Plan. Die Einzelteile wurden in der Firma Lehmer vorgefertigt, gelasert und gekantet und einer Funktionskontrolle unterzogen. Im Berufs-Bildungs-Zentrum (BBZ) in Dachelhofen wird in Kürze dann die Endmontage unter Mithilfe der beteiligten Schüler stattfinden.

Sponsoren haben Projekt unterstützt

Dieses Projekt, so Stefan Teufel, hätte aber ohne Sponsoren so nicht umgesetzt werden können. Da die Schüler den Grill gerne aus Edelstahl fertigen wollten, holte die Firma Lehmer den Hagebaumarkt Amberg und die Firma Glöckner aus Regensburg mit ins Boot. Unter der Federführung von Herbert Hecht sponserte der Hagebaumarkt Amberg alle 22 Grillroste, und der Edelstahl kam von der Firma Glöckner. Die 22 Grills haben einen reinen Materialwert von etwa 3000 Euro, so Teuf; er sei froh, dass die beiden Firmen hier mit eingestiegen sind.

Die Konrektorin und Klassenleiterin der Klasse M9, Barbara Greber, ist sich sicher, dass diese Kooperation eine „Win-Win-Situation“ für beide Seiten ist, da die Schüler so schon austesten können, ob ihnen ein metallverarbeitender Beruf Spaß machen würde. Auch Rektorin Maria Greiter freue sich, dass alles so reibungslos laufe. Auch die Schüler und eine Schülerin in der Gruppe hatten sichtlich Spaß an der Sache und freuen sich schon auf das fertige Objekt. (taf)

Mehr Nachrichten aus Bruck lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht