mz_logo

Region Schwandorf
Mittwoch, 18. Juli 2018 27° 6

Gemeinde

Ein Brunnen mit viel Geschichte

Schwarzhofen erhält einen Brunnen zur Einbettung der Gemeinde in die Natur. Gestaltet wird dieser von Vasilij Plotnikov.

Der Brunnen erzählt viel über die Geschichte der Gemeinde.Foto: Beer
Der Brunnen erzählt viel über die Geschichte der Gemeinde.Foto: Beer

Schwarzhofen. Der Ausbau der Ortsdurchfahrt ist in vollem Gange. Dabei werden auch die Gehwege und die Plätze komplett neu gestaltet. Auch der General-Stephan-Platz bekommt ein neues Gesicht. Besondere Aufwertung erhält nicht nur der Platz, sondern der gesamte Marktbereich durch einen neuen, künstlerisch gestalteten Brunnen. Beauftragt wurde damit der örtliche Künstler Vasilij Plotnikov.

Grundgedanke des Brunnens ist die örtliche Einbettung der Gemeinde inmitten von Natur – aber auch, dass der Brunnen nicht nur den Hauptort Schwarzhofen repräsentiert, sondern ein Brunnen für die gesamte Marktgemeinde werden soll. Dementsprechend wird einheimischer Granit zumeist aus dem Steinbruch Seebauer verwendet. Aus diesem Material ist sowohl das Brunnenbecken wie auch der darauf errichtete Sockel, der wiederum eine Brunnenschale aus einem Granit-Findling aus dem Steinbruch Tischler trägt.

Vier Tierköpfe aus Bronze, die Wasser speien, zieren die Säule in der Mitte und verkörpern die Tradition der Marktgemeinde als traditioneller Vieh-Markt-Platz. Gekrönt wird die Säule mit einem Gemeindebaum aus Bronze. Die sechs kräftigen Wurzeln stützen den Baumstamm. Zugleich symbolisieren die sechs Wurzeln die sechs Altgemeinden des Marktes, deren Zusammenschluss vor genau 40 Jahren mit dem Abschluss der Gebietsreform vollendet wurde. Der Baum hat 24 Äste, von denen jeder für einen Gemeindeteil des Marktes Schwarzhofen steht.

Das Wasser aus dem Brunnenbecken fließt in eine Kaskade aus roten Granitplatten aus Schwarzhofener Granit. Darin eingehauen ist ein Abbild der Schwarzach-Meander zwischen Schwarzhofen und Zangenstein. Dieser „Bürgerbrunnen“ soll nach Möglichkeit noch in diesem Jahr errichtet werden.

Zusammen mit Bänken, die am Platz errichtet werden, soll der Platz und der Brunnen zum Aufenthalt und zum Verweilen oder zu einem kleinen Zwischenstopp anregen. Für Kinder wird es sicherlich eine Freude sein, im Wasser planschen zu können. Natürlich kostet der Brunnen auch Geld.

Einen wesentlichen Teil der veranschlagten 50 000 Euro für den Brunnen kann der Markt Schwarzhofen aus Mitteln der Städtebauförderung vom Freistaat Bayern erhalten. Der diesbezügliche Betrag liegt zwischen 18000Euro und 20 000 Euro.

Weitere Nachrichten aus Schwandorf und Umgebung lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht