MyMz
Anzeige

Verkehr

Ein Elektro-Flitzer zum Ausleihen

Im ländlichen Raum noch eine Seltenheit: Die Wackersdorfer können künftig stunden- oder tageweise ein Auto borgen.

Ein BMW i3 steht in Wackersdorf als E-Carsharing-Fahrzeug zur Verfügung. Foto: Nicole Ecker
Ein BMW i3 steht in Wackersdorf als E-Carsharing-Fahrzeug zur Verfügung. Foto: Nicole Ecker

Wackersdorf.Anmelden, buchen, losfahren – und das ganz ohne Emission: Ab sofort steht in Wackersdorf ein BMW i3 als E-Carsharing-Fahrzeug für die Bevölkerung zum Ausleihen bereit. Das gab die Gemeinde Wackersdorf in einer Pressemitteilung bekannt. Unterstützt werde die Gemeinde dabei vom Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz (ZV KVS) und dessen Kooperationspartner der E-Wald GmbH. Mit an Bord sei außerdem die Firma Sennebogen als Sponsoringpartner.

Ladestationen am Murner See und am Innovationspark, ein Elektro-Fahrzeug als Dienstwagen – und nun das erste E-Carsharing-Projekt des Landkreises Schwandorf: Wackersdorf steht der E-Mobilität seit Jahren offen gegenüber, auch die Idee des E-Carsharings war intern bereits seit längerem im Gespräch. Eine Idee, die jetzt Realität wird. Das Auto kann je nach Bedarf flexibel gebucht werden – für eine Gebühr von 3,99 Euro pro Stunde beziehungsweise 19 Euro am Tag.

Pilotprojekt

Platznehmen im Blitzer-Flitzer

Tagsüber Dienstfahrzeug für Verkehrsüberwacher, abends frei für alle: Wackersdorf testet E-Carsharing im ländlichen Raum.

Bei dem Auto handelt es sich um einen BMW i3, der, laut Herstellerangaben, rein-elektrisch und emissionsfrei bis zu 300 Kilometer weit kommt und bis zu 150 km/h schnell fährt. Seinen festen Standort hat der 170-PS-starke E-Flitzer am rückseitigen Parkplatz des Wackersdorfer Rathauses an der Ringstraße. Um das Auto nutzen zu können, ist eine Registrierung unter www.e-wald.eu notwendig; dafür fallen einmalige Anmeldekosten in Höhe von zehn Euro an. Der Strom zum Laden des Autos ist inklusive.

So funktioniert es

  • Registrierung:

    Vor der ersten Fahrt ist eine Registrierung notwendig unter https://drive.e-wald.eu/registrierung.

  • Anmeldung:

    Kunden können sich ihren Vertrag per E-Mail zu senden lassen und mit diesem, plus Führerschein und Personalausweis in das Bürgerbüro des Wackersdorfer Rathauses, Marktplatz 1 gehen. Dort erhalten sie ihre Kundenkarte. Es ist auch möglich, die Daten via Videoüberprüfung verifizieren zu lassen. Dann erhält der Nutzer seine Karte per Post.

  • Infos:

    www.zv-kvs.de/ecarsharing und www.e-wald.eu.

„Es wird sehr spannend, wie das E--Carsharing in Wackersdorf angenommen werden wird“, wird Bürgermeister Thomas Falter in der Pressemitteilung zitiert. Der stellvertretende Landrat Jakob Scharf ergänzte: „Durch die Einführung des Angebots in Wackersdorf aber bereits heute ein weiterer Mosaikstein in Richtung Innovation gesetzt.“

Standorte gibt es auch in Amberg und Neustadt a. d. Waldnaab.

Verkehr

Elektrofahrzeuge? – „Nein Danke!“

Der Burglengenfelder Unternehmer und ehemalige Grünen-Stadtrat Oliver Ehrenreich erklärt, weshalb er auf den Diesel setzt.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht