MyMz
Anzeige

Jubiläum

Ein gelungener Auftakt zum Fest

Die 150-Jahrfeier der FFW Bruck begann mit dem Kommersabend. Mitglieder halten der Wehr zum Teil seit 70 Jahren die Treue.
Von Agnes Feuerer

  • Schon 70 Jahre gehören Max Eckert (vorne, li.) und Georg Gigl der FFW Bruck an. Festleiter Peter Faltermeier, 2. Kommandant Stefan Rötzer, 1. Vorstand Robert Feuerer, 1. Kommandant Patrick Allen, 2.Vorstand Hans Baier und Bürgermeister Hans Frankl (v. li.) freuten sich über das seltene Jubiläum.Fotos: taf
  • Die Festdamen trugen bei der Gedenkfeier Gedichte vor.

Bruck.Die Feierlichkeiten zum 150-jährigen Gründungsfest der FFW Bruck haben am Samstagabend mit dem Kommersabend begonnen. Zuvor wurden die Festmutter, die Festbraut und die Festdamen sowie die Ehren gäste eingeholt. Gemeinsam marschierten alle zum Kriegerdenkmal, um dort der verstorbenen Kameradinnen und Kameraden zu gedenken. Vorstand Robert Feuerer hielt eine kurze Ansprache, und vier Festdamen trugen ein Gedicht vor. Pfarrer Andreas Weiß gestaltete die Gedenkfeier mit Gebeten und Texten aus der Heiligen Schrift. Am Schluss legten Vorstand Robert Feuerer und Kommandant Patrick Allen eine Blumenschale nieder. Die Brucker Blaskapelle umrahmte die Feier, die mit der Bayernhymne endete.

Eine anspruchsvolle Aufgabe

In der festlich geschmückten Mehrzweckhalle fand anschließend der Kommersabend statt. Festleiter Peter Faltermeier sagte in seiner kurzen Ansprache, dass die aktive Mitarbeit in einer Feuerwehr in der heutigen Zeit eine anspruchsvolle Aufgabe sei. Jeder der sich hier engagiere, sei ein lebender Beweis für die Stärkung des Bürgersinns. Er dankte den aktiven Wehrmännern und Frauen für die Bereitschaft, jederzeit den Mitmenschen zu Hilfe zu eilen. Vorstand Robert Feuerer blickte kurz auf die Geschichte der FFW Bruck zurück und ließ nicht unerwähnt, wie sehr sich das Einsatzgeschehen in den vergangenen 150 Jahren verändert habe. Er dankte den Wehren aus Sollbach und Schöngras/Kölbl-dorf für die Übernahme der Paten- und Ehrenpatenschaft.

Kommandant Patrick Allen erklärte, dass man zurecht stolz auf die Arbeit in der Vergangenheit sein könne. Die Gründe, sich bei der Feuerwehr einzubringen, seien vielfälltig und reichten vom Interesse an der Technik bis zum Willen, Menschen in Not zu helfen. Der Alltag sei dabei nicht immer leicht, und niemand könne erahnen, welche Gedankten einem Aktiven durch den Kopf gingen, wenn der Piepser einen Einsatz melde. Er hoffe, so der Kommandant, „dass auch in Zukunft viele den Wunsch haben zu helfen, um dann mit Stolz die Uniform der FFW Bruck zu tragen“.

In ihren Grußworten gratulierten die beiden Ehrenschirmherrn, Bürgermeister Hans Frankl und MdL Joachim Hanisch, der FFW und bedankten sich für das Antragen der Ehrenschirmherrnschaft. Bürgermeister Frankl hatte auch zwei Geschenke mitgebracht – das eine eine Vergrößerung des Oldtimers, das andere ein Drohne, die mit einer Wärmebildkamera ausgerüstet werden kann. Die FFW Bruck ist die erste im Landkreis, die eine derartige Drohne besitzt. MdL Hanisch erwähnte, dass die FFW Bruck der zweitälteste Verein in der Marktgemeinde sei. Kreisbrandrat Robert Heinfling sagte, dass die Landkreisführung froh sei, eine so gut funktionierende Wehr zu haben. Auch der Paten- und Ehrenpatenverein waren nicht mit leeren Händen gekommen. Der Patenverein Sollbach hatte ein neues Horn dabei, der Ehrenpatenverein Schöngras/Kölbldorf spendierte eine gemütliche Holzbank. Die Feier wurde wieder von der Brucker Blaskapelle umrahmt, und zum Abschluss gab sich die „Brucker Feierwehrkapell’n“ unter Kommandant Lothar Stopf die Ehre.

Viele Mitglieder geehrt

Nach den Grußworten begann der Reigen der Ehrungen. Seit 40 Jahren Mitglied sind: Maria Adolphi, Monika Biehler, Gertraud Bock, Christine Duscher, Annemarie Eckert, Franz Eckert, Johann Eidenhardt, Helen Faltermeier, Walter Faltermeier, Johann Feldmeier Rosemarie Gerl, Alois Giptner, Gisela Gloetzl, Kerl Gruber, Walter Hartl, Roman Janker, Gertraud Karg, Siegfried Karl, Heribert Lehmer, Alfred Lorenz, Josef Ponnath, Bruno Purr, Otto Rieder, Hilde Roith, Martin Schmidmeier, Hermann Schuhbauer, Günther Schuierer, Lorenz Schuierer, Franz Schwarz, Johann Schwarfischer, Gertraud Staunter, Karolin Steiner, Lothar Stopf Johann Vogl, Margret Walter und Alois Ziegler. Seit 50 Jahren gehören Hermann Eckert, Josef Eidenhardt, Thomas Grehmann, Wlter Heierl, Manfred Kellner Erich Kellner, Josef Mindl, Josef Schwarz, Alois Stöckerl, Gustav Wahl und Johann Weiß der Wehr an. Abschließend wurden einige Beförderungen ausgesprochen. (taf)

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: https://www.mittelbayerische.de/whatsapp

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

https://www.mittelbayerische.de/schwandorf

Ehrungen

  • Das Staatliche Ehrenzeichen in Silber

    für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten: Maria Ehemann, Angela Lorenz, Christian Schuierer und Georg Ullmann.

  • Mit dem Staatlichen Ehrenzeichen in Gold

    für 40-jährige Aktive Dienstzeit wurden: Heinriche Ehemann, Walter Faltermeier und Johann Käsbauer ausgezeichnet. Sie alle werden auch die Ehrenamtskarte in Gold erhalten.

  • Das Ehrenkreuz in Silber des Kreisfeuerwehrverbands

    erhielten: Ernst Gerl, Peter Faltermeier, Johann Biehler und Gertraud Bock.

  • 70 Jahre Mitgliedschaft

    in der FFW Bruck: Max Eckert und Georg Gigl.

  • Neue Ehrenmitglieder:

    Ludwig Faltermeier, Franz Forster, Johann Hornauer, Franz Michl und Albert Schwarze. Sie gehören seit 60 Jahren der Wehr an. (taf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht