MyMz
Anzeige

Jubiläum

Ein „Schnürlregen“ stoppte das Höllohefest

Der Förderverein des Naturparks feierte das 30-jährige Bestehen. Bis heute hat er 400 000 Euro investiert.
Von Werner Artmann

Die Gewinner der Jubiläumstombola beim diesjährigen Höllohefest. Foto: Werner Artmann
Die Gewinner der Jubiläumstombola beim diesjährigen Höllohefest. Foto: Werner Artmann

Teublitz.Ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr 2019 sollte am Sonntagnachmittag das traditionelle Höllohefest, verbunden mit dem Landkreis-Gartlertreffen, werden. Aber leider setzte am Spät-Nachmittag bei dreizehn Grad ein „Schnürl-Regen“ ein, der dem Fest einen frühen Abbruch bescherte. Trotzdem waren am frühen Nachmittag noch viele Besucher, insbesondere aus den Gartenbauvereinen im Landkreis, neben einigen Ehrengästen gekommen.

Die Hauptattraktion des Nachmittags, die Verlosung von 100 Sachpreisen, wurde bei strömenden Regen trotzdem noch geschafft. Dies war dann auch der Grund dafür, dass sich nach und nach der Festplatz vor dem Wedahaisl-Höllohe leerte. Der Vorsitzende des Fördervereins, Rudi Hintermeier, freute sich um 14 Uhr zum Start des Höllohefest auch Landrat Thomas Ebeling, Altlandrad Hans Schuierer, den stellvertretenden OGV-Kreisvorsitzenden Hans-Dieter Betz und Abordnungen der Gartenvereine aus dem Landkreis begrüßen zu können. Hintermeier äußerte sich trotz des nicht idealen Wetters erfreut über die große Resonanz zum Höllohefest.

Er erinnerte daran, dass der Verein zur Förderung des Erholungsgebietes Höllohe in diesem Jahr sein 30-jähriges Gründungsjubiläum feiern konnte. Eingeleitet wurde dieses mit einer Fotoausstellung im Wedahaisl, gefolgt von einem Frühschoppenkonzert mit „Schmarrnkerl und Funkerl“, dem Höllohefest und zum Abschluss dem Weinfest. Der Förderverein zählt derzeit rund 800 Mitglieder und hat bisher aus eigenen Mitteln über 400 000 Euro in den Naturpark Höllohe investiert. Heute ist der Tier- und Freizeitpark Höllohe zu einem Anziehungspunkt für jung und alt geworden. Der Verein selbst wurde im März 2018 mit dem Heimatpreis Oberpfalz ausgezeichnet.

Die Mitglieder des Fördervereins hatten dann trotzdem alle Hände voll zu tun, um die Wünsche der Gäste zu erfüllen. Zur Unterhaltung der Kinder zeigte der Geschäftsführer Stefan Jahreis als Amateur-Hobby-Zauberer im Wedahaisl seine Zauberkünste. Höhepunkt des Sonntagnachmittags war dann eine große Tombola mit 1000 Losen und über 100 Preisen, die der Höllohe-Verein von Gewerbetreibenden aus dem Städtedreieck spendiert bekam. Als Hauptpreise gab es ein Kinderfahrrad, ein Tablet und verschiedene Obstbäume sowie Ziersträucher. Die Lose fanden reißenden Absatz und in kürzester Zeit waren diese verkauft.

Ab diesem Zeitpunkt wechselte das Wetter und strömender Regen begleitete die Verlosung. Vorsitzender Rudi Hintermeier berichtete den Besuchern, dass der Erlös des Höllohe-Festes für den weiteren Ausbau des Tier- und Freizeitparks Verwendung findet. Er gab bekannt, dass das traditionelle Weinfest am 5. Oktober als letzte Veranstaltung im Jubiläumsjahr 2019 im Wedahaisl Höllohe stattfinden wird.

Besucher-Infos

  • Barrierefreiheit:

    Das Gelände und die Räumlichkeiten der Höllohe sind überwiegend „barrierefrei.“ Toiletten für Menschen mit Behinderung sind vor Ort. Hunde müssen an der Leine geführt werden. Kostenloses WLAN in der Höllohe.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht