MyMz
Anzeige

Sportverein

Ein sportlich durchwachsenes Jahr

Beim FC Saltendorf hätte es 2019 auf dem Platz besser laufen können, in gesellschaftlicher Hinsicht ist man jedoch zufrieden.
von Werner Artmann

Ein durchwachsenes Spieljahr bot der FC Saltendorf, bei dem der ehemalige Trainer Daniel Straßer (li.) wieder als Spieler mitwirkt. Foto: D. Straub (Archiv)
Ein durchwachsenes Spieljahr bot der FC Saltendorf, bei dem der ehemalige Trainer Daniel Straßer (li.) wieder als Spieler mitwirkt. Foto: D. Straub (Archiv)

Saltendorf.Bilanz über ein sportlich schwieriges Jahr zog der FC Saltendorf bei seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung im Sportheim. Vorsitzender Johann Siegert begrüßte dazu 28 Vereinsmitglieder sowie Bürgermeisterin Maria Steger.

In seinem Rückblick führt Siegert aus, dass ein ereignisreiches Jahr zu Ende gegangen sei. Höhepunkte seien die Ausrichtung des BUL-Aktiv Cups in der Stadthalle Teublitz, das „Goasbratlessen“ oder der Preisschafkopf gewesen. Die 1. und 2. Mannschaft des FC richteten erstmals ein Sommerturnier aus.

Dank sagte Siegert der Stadt Teublitz für die hervorragende Zusammenarbeit sowie Trainer Daniel Straßer für seine Einsatzbereitschaft für den Verein. Siegert zeigte Verständnis für Straßers Entscheidung, das Amt des Trainers der ersten Mannschaft niederzulegen. Ein Lob galt allen Aktiven, „die sich Woche für Woche auf den Platz stellen und versuchen, ihr Bestes zu geben“.

Spielleiter Uwe Beinhölzl informierte über die schwierige sportliche Situation der 1. sowie der 2. Mannschaft. Die 2. Mannschaft habe in der Saison 2018/19 in der B-Klasse nur den letzten Platz mit 0 Punkten erreicht. In die neue Saison 2019/2020 startete die 2. Mannschaft in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Leonberg. Bis dato stehen vier Zähler auf dem Habenkonto. Trainer Torsten Straßer ist sehr zufrieden, da der SV Leonberg genügend Spieler für den Spielbetrieb abstellen kann.

FC Saltendorf

  • Eckpunkte:

    gegründet 1987; von 8. bis 10. Juni 2012 Feier des 25. Gründungsfests; am 18. Juni 2017 Feier 30 Jahre FC Saltendorf

  • Vorsitzende:

    1. Johann Siegert, 2.Markus Putzer, 3. Vorsitzende und Kassier Jasmin Liebl

  • Ausstattung:

    Sportplatz, Vereinsheim mit Umkleideräumen und Gaststube

Uwe Beinhölzl berichtete weiter, dass die 1. Mannschaft in der Saison 2018/19 auf den vorletzten Tabellenplatz mit 14 Punkten abgeschlossen hat. In der aktuellen Saison habe die 1. Mannschaft bisher fünf Punkte erzielt, allerdings mit einer Tordifferenz von 28:119 Toren. Knapp 40 Spieler nahmen nach dem Rücktritt von Trainer Straßer, der weiter als Spieler tätig ist, an einer Sitzung teil, um den neuen Trainer Georg Schönberger zu begrüßen. Die Mannschaft will mit Schönberger gemeinsam die fünf Punkte auf den Relegationsplatz aufholen, so Beinhölzl. Für die erste Mannschaft sind keine Gespräche über eventuelle Spielgemeinschaften vorgesehen.

Jugendleiter Felix Seitz berichtete, dass der FC Saltendorf bei der Jugendarbeit mit dem SC Teublitz in einer Spielgemeinschaft verbunden sei. Diese besteht aus ca. 125 Kindern und Jugendlichen, diese seien aber überwiegend Mitglied beim SC Teublitz. Trotz der geringen Zahl an Nachwuchskickern beim FC Saltendorf engagiert sich der Verein in der SG mit drei festen Trainern und unterstützt bei Aktivitäten wie Zeltlager oder dem Kindergartentag aktiv. Geplant sind 2020 wieder die Fußballschule des 1. FC Nürnberg in den Pfingstferien sowie der Küblböckcup am 15./16. Februar.

Vereinskassier Jasmin Liebl warb nach ihrem Bericht für mehr Beteiligung an Veranstaltungen, um die finanzielle Lage zu stabilisieren. Bürgermeisterin Maria Steger stellte in ihrem Grußwort fest, dass sie Verständnis für die schwierige Situation in Vereinen habe. Neben sinkender Mitgliederzahlen klagen viele Vereine über die geringer werdende Bereitschaft von Anhängern, die anpacken und aktiv am Vereinsleben mitarbeiten. Steger lobte die gemeinsame Jugendarbeit mit dem SC und das Engagement der Verantwortlichen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht