MyMz
Anzeige

Schwandorf

Ein süßer und sozialer Adventskalender

Die Schwandorfer Konditorin Sonja Pirzer bringt den Kalender in der 4. Auflage heraus. Ein Euro pro Stück dient als Spende.

Konditormeisterin Pirzer und OB Feller stellten den neuen Schwandorfer Adventskalender vor. Foto: Ingrid Hirsch
Konditormeisterin Pirzer und OB Feller stellten den neuen Schwandorfer Adventskalender vor. Foto: Ingrid Hirsch

Schwandorf. Die Füllung macht’s. 24 verschiedene Sorten von Pralinen hat Sonja Pirzer kreiert. Vom Himbeer- bis zum Cappuccino-Geschmack und von Nougat bis Erdnuss. In jedes Kästchen ihres Adventskalenders kommt ein Zuckerwerk. Nach der großen Nachfrage in den Vorjahren bringt die Konditormeisterin den Adventskalender heuer in der 4. Auflage heraus, gefüllt mit Pralinen aus der eigenen Backstube. Die Inhaberin des „Süßen Ecks“ ließ bei der Vorstellung am Donnerstag den Oberbürgermeister probieren.

Sonja Pirzer befüllt die Adventskalender selber oder überlässt es den Kunden, die aus dem Sortiment beliebig auswählen können. 2018 verkaufte die junge Dame in ihrem Café am Marktplatz 180 Stück. Heuer hat 300 Kalender bestellt, bedruckt mit einem Schwandorfer Weihnachtsmotiv. Von jedem verkauften Exemplar spendet sie wieder einen Euro. Der gleiche Betrag kommt von der Stadt und dem neu zu gründenden Marketingverein Schwandorf. 2018 ging das Geld an die Initiative „Hilfe für Sarah“. Heuer unterstützt Sonja Pirzer ein Projekt der „Sternstunden-Einzelschicksale“. Die Adventskalender sind ab sofort im „Süßen Eck“ zu haben. (xih)

Weihnachtsgebäck

Sieben Plätzchen, die uns schmecken

Die Redaktion hat diese Woche echt was gebacken gekriegt: Die Rezepte und wie es gelaufen ist, verrät unser Back-Spezial.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht