MyMz
Anzeige

Ein Tag ohne einen neuen Corona-Fall

Im Kreis Schwandorf stieg die Zahl der bestätigten Infektionen am Dienstag nicht weiter. Immer mehr Menschen genesen wieder.

Seit Montag gilt die Maskenpflicht. Außerdem haben viele Geschäfte wieder geöffnet. Foto: Christoph Soeder/dpa
Seit Montag gilt die Maskenpflicht. Außerdem haben viele Geschäfte wieder geöffnet. Foto: Christoph Soeder/dpa

Schwandorf.„Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben“, schrieb Landratsamtssprecher Hans Prechtl in seiner Pressemitteilung, die er am Dienstag um 16 Uhr verschickt hat. „Aber bis jetzt gibt es heute keinen neuen Fall zu vermelden.“ Es bleibe bei 432 Infektionen im Kreis Schwandorf. Erhöht habe sich die Zahl der wieder gesunden Personen von 308 auf 318.

Prechtl verweist außerdem auf eine Meldung des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin in Berlin. Demnach seien wahrscheinlich zwei Zelltypen in der Nase – Becherzellen und Flimmerepithel – die ersten Eintrittspforten für das Coronavirus. Die Zellen der Nase seien für das Virus leicht zu erreichen, heißt es. Eine weitere Eintrittspforte sei die Hornhaut des Auges. Daher sei es wichtig, sich nicht mit ungewaschenen Händen die Augen zu reiben oder ins Gesicht zu fassen, erklärt Prechtl. Dritte Andockstelle für das Virus ist laut der Studie die Darmschleimhaut.

Pandemie

Mancher murrt unter der Maske

Die Schwandorfer halten sich vorbildlich an die Maskenpflicht. Für viele bedeutet das Stoffstück Sicherheit. Andere stört es.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht