MyMz
Anzeige

Kirche

Ein Vorbild im christlichen Glauben

Die Kolpingsfamilie Bodenwöhr zog eine Bilanz ihrer Arbeit.
Von Albert Gleixner

Kolping sammelt Handys, Brillen und Briefmarken: Das Ergebnis präsentieren Albert Fischer, Pfarrer Johann Trescher, Petra Lutter und Resi Jelinek. (von links) Foto: Albert Gleixner
Kolping sammelt Handys, Brillen und Briefmarken: Das Ergebnis präsentieren Albert Fischer, Pfarrer Johann Trescher, Petra Lutter und Resi Jelinek. (von links) Foto: Albert Gleixner

(tgl) Bodenwöhr.Die Kolpingsfamilie traf sich im Pfarrheim zur Jahresversammlung. Präses Pfarrer Johann Trescher lobte die Arbeit der Kolpingsfamilie in der Pfarrei und dankte der Vorsitzenden Petra Lutter und ihrem Team für ihr Engagement.

Der Bodenwöhrer Geistliche bat, weiter treu zu Kolping zu stehen und als Vorbild im christlichen Glauben ein gutes Beispiel zu geben. Bezirksvorsitzender Albert Fischer wies auf die Termine im kommenden Jahr hin. Hier nannte er die Diözesanversammlung am 21. März in Regensburg oder auch die Landeswallfahrt nach Bamberg am 3. Oktober. Dazu versucht er einen Bus einzusetzen. Petra Lutter gab dann einen Rückblick auf die Aktivitäten der Bodenwöhrer Kolpingsfamilie. Sie führte den Kegelabend, die Weihnachtsfeier, den Besuch des Weiberfaschings in Nittenau oder die Bezirksmaiandacht an.

Das Fastenessen fand einen guten Zuspruch und den Erlös von 453 Euro wurde an Missio überwiesen. Auch 2020 wird das Fastenessen wieder am 29. März abgehalten. An Fronleichnam schmückte man einen Altar und der Ausflug zum Eixlberg war unterhaltsam. Abschließend lud sie alle ein, die angebotenen Veranstaltungen zu besuchen. „Man muss ja nicht gleich Mitglied werden“, sagte Lutter.

Resi Jelinek gab Einblick in die Finanzen. Lutter wies dann noch auf die Sammelaktionen von Kolping hin. Nach wie vor werden Handys, Brillen und Briefmarken gesammelt, entsprechende Boxen stehen in den Kirchen, Pfarrheim und Pfarrhof. Die Vorsitzende hat nun wieder ein Paket mit 280 Handys zusammen, das sie nun weitergeben kann. Auch der Altkleider-Container am Kirchenparkplatz in Blechhammer stehen weiter bereit.

Die nächsten Termine: Betstunde am 4. Dezember zum Tag der ewigen Anbetung; 8. Dezember gemeinsame Weihnachtsfeier des Frauenbunds mit der Kolpingsfamilie und der Marianischen Männer-Congregation (MMC).

Die Renovierung der Pfarrkirche wird bis Weihnachten noch nicht abgeschlossen sein, sagte Pfarrer Trescher. Die feierliche Benediktion der Kirche ist, so berichtete der Bodenwöhrer Geistliche weiter, für den 26. Januar 2020 geplant. In diesem Zusammenhang bat Pfarrer Trescher um Mithilfe bei den zuvor anstehenden Reinigungsarbeiten .

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht