MyMz
Anzeige

Eine Infektion an Pfingsten registriert

Insgesamt gibt es in Schwandorf 507 bestätigte COVID-19-Infektionen. Die Vorhaltekapazitäten in Kliniken werden reduziert.

Die Suche nach einem Impfstoff läuft auf Hochtouren. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Die Suche nach einem Impfstoff läuft auf Hochtouren. Foto: Sebastian Gollnow/dpa Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Schwandorf.Am Pfingstwochenende wurde eine neue COVID-19-Infektion bekannt, und zwar am Samstag, informiert das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Insgesamt gibt es im Landkreis Schwandorf damit 507 bestätigte Infektionen.

In den Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen im Bereich der Integrierten Leitstelle Amberg soll teilweise wieder der Regelbetrieb aufgenommen werden. Die Regierung der Oberpfalz hat in einer Allgemeinverfügung, die am 29. Mai in Kraft getreten ist, verfügt, dass in den Krankenhäusern nur noch mindestens 15 Prozent (vorher 25 Prozent) der Normalpflegebetten und nur noch mindestens 25 Prozent (vorher 30 Prozent) der Intensivkapazitäten mit invasiver Beatmungsmöglichkeit für die Behandlung von COVID-19-Erkrankten verfügbar zu halten sind.

Hochzeit

Liebe lag am Hammersee in der Luft

Romantischer geht es kaum: Am Samstag fand die erste Hochzeit am neuen Trauplatz am Hammersee statt. Termine sind noch frei.

Auch Reha-Einrichtungen haben nur noch 15 Prozent (vorher 30 Prozent) der Normalpflegebetten entsprechend vorzuhalten. Alle Krankenhäuser bleiben aber in der Lage, innerhalb von maximal 48 Stunden weitere Behandlungskapazitäten für COVID-19-Erkrankte bereitzustellen, wenn ein Anstieg der Infektionszahlen dies erfordert.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht