MyMz
Anzeige

Unterhaltung

Eine Krimi-Komödie im Schlosshof

Die Theaterbühne Schwandorf bringt die makaber-erotische Krimi-Komödie „Mord-Schule“ auf die Bühne im Schlosshof in Fronberg.
von Ingrid Hirsch

Szene aus dem Theaterstück „Mord-Schule
Szene aus dem Theaterstück „Mord-Schule": Am Freitag und Samstag geht es im Fronberger Schlosshof noch einmal um Mord. Foto: Ingrid Hirsch

Schwandorf.In der elften Spielsaison präsentiert die Theaterbühne Schwandorf im großen Schlosshof in Fronberg die makaber-erotische Krimi-Komödie „Mord-Schule“ in sechs Bildern. Zur Premiere am Freitag kam auch Autorin Erika Kapeller.

„Wir haben bis zur Selbstaufopferung geübt“, versicherte Regisseurin Kirstin Rokita den Besuchern. Die Darsteller waren in tolle Kostüme geschlüpft und verlegten das Geschehen in die goldenen zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. In Palermo leben zwei konkurrierende Familienclans Tür an Tür. Die mehrfache Witwe Beatrice Tenutaro (Manuela Pürzel-Lehner) und ihre Tochter Giulia (Margret Gareis) betreiben ein Nobel-Bordell. Patriarchin Franca Lazzarone (Irene Kaaden) dagegen führt einen Familienbetrieb mit Drogenhandel und Schutzgeld-Erpressung.

Ihre Tochter Marietta (Nina Steinshorn) soll in ihre Fußstapfen treten und Sohn Romano (Bernd Eichinger) mit dem Eintritt in die Volljährigkeit den ersten Mord begehen. Doch der junge Mann will Polizist werden wie Commissario Lorenzo Tutore (Erwin Zechmann). Dieser ist verliebt in die Edelprostituierte Rita Raffinata (Maria Ziegler). Da ist auch noch der smarte Bankier Paolo Baro (Hans Wilhelm), der sowohl mit Beatrice, als auch mit Franca ein Verhältnis hat.

Als Drogen-Chefin Franca tot aufgefunden wird, stehen mehrere Beteiligte unter Verdacht. Hat ihr Sohn Romano „seinen ersten Mord“ begangen oder ist ihre streitbare Tochter Marietta die Mörderin? Oder hat ihre Rivalin Beatrice die Killerin Chiara Fatton, abwechselnd gespielt von Sabine Brunner und Yvonne Hofmann, mit dem Mord beauftragt. Auch Bankier Paolo Baro hat ein Motiv.

Am Freitag und Samstag wird jeweils um 20.30 Uhr noch einmal gespielt. Karten zum Preis von 18 Euro (ermäßigt 15) gibt es bei „Haushaltswaren und Geschenke Schreiner“ in der Friedrich-Ebert-Straße 3 oder an der Abendkasse. (xih)

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht