MyMz
Anzeige

Soziales

Eine Wohltat mit Spaß-Faktor

200 Leute kamen zur Benefizaktion der Heidi Davis Band nach Burglengenfeld. Ob das Geld für ein neues Auto reicht?
Von Josef Schaller

Die Heidi Davies Band war der Hauptact der Benefizveranstaltung in der Burglengenfelder Stadthalle. Foto: Schaller
Die Heidi Davies Band war der Hauptact der Benefizveranstaltung in der Burglengenfelder Stadthalle. Foto: Schaller

Burglengenfeld. „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!“ Und manchmal muss man zusätzlich auch noch „Brücken bauen“, um ans Ziel zu kommen. Alte Weisheiten, die immer noch gelten! Das haben Heidi Davies und ihr Lebenspartner Peter Hajek am Sonntag mit ihrer Hilfsaktion zugunsten eines schwer behinderten Kindes unter Beweis gestellt. Viele spontane Helfer und Unterstützer haben dafür gesorgt, dass aus einem Benefizkonzert ein spannender Action-Nachmittag für die ganze Familie wurde. Das Ziel der Aktion: Geld sammeln für den Kauf eines rollstuhlgerechten Autos.

DJ Reflex (Walter Krump) aus Schwandorf moderierte die Veranstaltung. Dabei griff er auch immer wieder selbst zum Gesangsmikro. Foto: Schaller
DJ Reflex (Walter Krump) aus Schwandorf moderierte die Veranstaltung. Dabei griff er auch immer wieder selbst zum Gesangsmikro. Foto: Schaller

„,Wow! Coole Idee! Ich bin dabei!‘ – „Diese oder ähnliche Aussagen haben wir bei der Suche nach Freiwilligen oft gehört“, sagte Davies im Gespräch mit der MZ. Ohne der ehrenamtlichen Unterstützung vieler Vereine, Gruppen und privaten Helfern wäre die Aktion nicht möglich gewesen, so die Organisatorin der Veranstaltung. Die Stadt stellte kostenlos die Halle zur Verfügung. Die FF Burglengenfeld half beim Auf- und Abbau. Landrat Thomas Ebeling übernahm die Schirmherrschaft.

„Eigentlich wollte ich nachmittags zum Fußball. Aber diese Sache hat Vorrang.“

Ein Gast

Auch bei den Besuchern kam die Hilfsaktion gut an. „Eigentlich wollte ich nachmittags zum Fußball. Aber diese Sache hat Vorrang“, sagte ein Gast. Gut 200 Veranstaltungsteilnehmer waren offensichtlich derselben Meinung. Für spannende und vielseitige Unterhaltung war gesorgt, vor allem für die Kleinen. Die Tanzgruppe „Zumbies“ vom SV Leonberg, bestehend aus Mädchen im Alter von vier bis 17 Jahren, begeisterte mit tollen Darbietungen. „Ich bin ein Gummibär“, hallte es aus den Lautsprechern, als die Kleinsten sich mühten, mit ihren Schritten und Bewegungen dem Takt der Musik zu folgen, während die Großen die Choreographien meisterlich aufs Parkett brachten.

Mehr Bilder von der Aktion sehen Sie in unserer Galerie:

Benefizaktion für Michael

Auch wenn die Masken der „Trausnitzer Burgteufel“ auf den ersten Blick furchterregend aussahen, Angst hatte niemand. Im Gegenteil: Ein gemeinsames Foto mit den schauderhaften Gestalten galt als Nachweis für Mut und Tapferkeit. Wer will schon was mit Angsthasen zu tun haben?

Heidi Davies beeindruckte mit ihrer wundervollen Stimme. Foto: Schaller
Heidi Davies beeindruckte mit ihrer wundervollen Stimme. Foto: Schaller

Losgegangen war die große Sause mit fetzigem Rock’n’Roll der Jugendband „Lightbump“ aus Maxhütte-Haidhof, die loslegte, wie die Feuerwehr. Kein Wunder, wenn man Musiker, wie die von den „Sex Pistols“ zum Vorbild hat. Hauptact der Veranstaltung war freilich die „Heidi Davies Band“, die mit Pop- und Rockmusik der 60er bis 90er Jahre und Heidis wunderbarer Stimme die Zuhörer verwöhnte. Worte des Dankes kamen nicht nur vom Schirmherrn und Landrat Ebeling. Jürgen Scharf, der Vater des behinderten Michael, sagte im Gespräch mit der MZ: „Ich finde es unwahrscheinlich toll, dass Heidi Davies und Peter Hajek den riesigen Aufwand auf sich genommen haben, diese Aktion zu inszenieren.“ Sein Dank galt allen Helfern, Besuchern und Spendern.

Hier lesen Sie mehr Nachrichten aus Burglengenfeld.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht