MyMz
Anzeige

Theater

Eine Zeitreise mit Nachtwächter

Ein schaurig-lustiger Rundgang durch den Markt Neukirchen-Balbini findet am Samstag, 7. September, statt.
Von Helga Probst

Georg Stubenrauch spielt zum siebten Mal den Nachtwächter Johann Reichl. Foto: Helga Probst
Georg Stubenrauch spielt zum siebten Mal den Nachtwächter Johann Reichl. Foto: Helga Probst

Neukirchen-Balbini.Neukirchen-BalbiniFreud und Leid liegen oft nah beieinander. Das ist heute so und war auch schon 1930 so. Eine Reise zurück in diese Zeit ist wieder am Samstag, 7. September, möglich, wenn der Nachtwächter Johann Reichl Zuschauer auf seinen nächtlichen Rundgang mitnimmt. Lustige und schaurige Begebenheiten, die sich damals im Markt Neukirchen-Balbini ereignet haben, werden an den original Schauplätzen lebendig. Georg Stubenrauch singt wieder „Hört ihr Leut’ und lasst euch sagen“ und lädt mit der Laienspielgruppe zum siebten Mal zum „Schaurig, lustigen Spaziergang mit dem Nachtwächter“ ein. Bürgermeister Markus Dauch eröffnet die Veranstaltung mit einer Schmugglerszene und die FFW Neukirchen-Balbini bekämpft am Schluss den großen Brand „auf der Post“. Neben den bekannten Szenen wird es eine kleine, neue Einlage im Verlauf vom Marktplatz zum Schulhof geben. Los geht es um 19 Uhr am Marktplatz mit einem Umtrunk. Mit dem Glockenschlag um 20 Uhr tritt der Nachtwächter auf. Der Tourismusverein organisiert das Spektakel und Georg Stubenrauch und seine Freunde von der Laienspielgruppe setzen Verbrechen, Unglücksfälle und lustige Begebenheiten im Neukirchen-Balbini um 1930 in Szene. Sie nehmen die Zuschauer mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Die Neukirchener Hex verrät gerne ihre Heilmethoden und die Frau des Nachtwächters sorgt mit der Geschichte vom brennenden Kind für Gänsehaut. Bei der Kartlerszene im Pavillon kommt ein echter Frosch zum Einsatz und auch eine Leiche wird zu beklagen sein. Der Schusswechsel auf der Schulwiese dagegen geht glimpflich aus. Im Anschluss können sich alle mit einer Brotzeit im Gasthaus „Zur Sonne“ stärken.

Anmeldungen ab sofort bei Gemischtwaren Helga Probst, Tel. (09465) 264 oder probst.helga@t-online.de. Der Eintritt beträgt sechs Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht