mz_logo

Region Schwandorf
Dienstag, 24. April 2018 21° 3

Energie

Erdgas für Schwarzhofen

Bürgermeister Max Beer sieht im Anschluss an das Netz des Bayernwerks eine Zukunftschance. Altbauten profitieren besonders.
Von Adolf Mandl

Mit der „ersten Flamme“ feierten Vertreter des Bayernwerks, der bauausführenden Firmen und der Schwarzhofener Bürgermeister Max Beer den Anschluss der Marktgemeinde an das Erdgasnetz.Foto: Mandl

Schwarzhofen.Das Bayernwerk hat am vergangenen Dienstagnachmittag die neue Erdgasleitung in Schwarzhofen offiziell in Betrieb genommen – die ersten Haushalte sind bereits angeschlossen. Die Erschließung erfolgte – trotz einer Entfernung von fünf Kilometern zur Erdgas-Hauptleitung in der Nähe der ehemaligen Pfalzgrafenkaserne in Neunburg – unter Nutzung von Synergie-Effekten, die sich aus dem parallel verlaufenden Breitbandausbau für schnelles Internet sowie den Straßenbauarbeiten ergaben. Hiermit wurden die Leitungen für die Erdgasversorgung mit verlegt.

Im Zuge der Bauarbeiten hat sich für die Neunburger Ortsteile Katzdorf, Pettendorf, Baumhof sowie eben für die Schwarzhofener Ortsteile Schwarzeneck, Schwarzhofen, Schönau und Zangenstein die einmalige Gelegenheit des Anschlusses an das Erdgasnetz ergeben.

Der Netzausbau geht weiter

Der Anschluss weiterer Straßenzüge und Ortsteile wird folgen. So wird im nächsten Jahr der Neubau der Ortsdurchfahrt, die Erschließung des neuen Baugebiets „Am Hennensteig II“ sowie der Straßenneubau im Bereich der Bodenäckerstraßen-Siedlung dazu genutzt werden, dort Erdgasleitungen mit zu verlegen.

Bürgermeister Maximilian Beer, etliche Markträte sowie die Vertreter der Bayernwerk Netz GmbH mit Rudolf Wittmann, Leiter Netzbau Schwandorf, und Martin Gierl, Netzbau Schwandorf, sowie dem Kommunalbetreuer Daniel Pangerl freuten sich über die Gemeinschaftsaktion und darüber, dass das vor zwei Jahren gesteckte Ziel des Anschlusses an die Erdgasversorgung erreicht wurde.

Der Netzausbau

  • Bis jetzt haben

    sich etwa 120 Anlieger für die Umstellung auf Erdgas entschieden.

  • Der Startschuss

    für die Umsetzung der Erdgas-Verlegung war im Mai 2016. Seitdem liefen die Arbeiten auf Hochtouren, dabei wurden insgesamt 5500 Meter Gasleitung verlegt. Zusätzlich konnte auch Schönau mit 1800 Metern Leitung angebunden werden.

Gerade für die Anwesen im Altortbereich biete laut Bürgermeister Beer die Erdgasversorgung eine Zukunftschance. Viele alte Gebäude hätten keine zentrale Heizungsversorgung, aber auch nicht den Keller oder die Nebengebäude, um dort z. B. einen Erdöltank zu installieren. Hier sieht der Bürgermeister in der Erdgasversorgung einen klaren Vorteil, da Erdgas keinen Vorratstank benötigt und auch eine Gastherme sehr wenig Platz benötigt.

Bis jetzt haben sich etwa 120 Anlieger für die Umstellung auf Erdgas entschieden. Der Startschuss für die Umsetzung der Erdgas-Verlegung wurde im Mai 2016 mit der Unterzeichnung des Konzessionsvertrages gegeben. Seitdem liefen die Arbeiten auf Hochtouren, dabei wurden insgesamt 5500 Meter Gasleitung verlegt. Zusätzlich konnte auch Schönau mit 1800 Metern Leitung angebunden werden. Der weitere Ausbau in Zangenstein ist für nächstes Jahr mit einer Gesamtlänge von 2700 Metern geplant.

800000 Euro investiert

Die Gesamtinvestition der Bayernwerk Netz GmbH beläuft sich auf rund 800000 Euro. Die beteiligten Baufirmen – Baumer GmbH Oberviechtach und Omexom Frankenluk GmbH Amberg – sowie der Markt Schwarzhofen und VG-Geschäftsleiter Andre Schille bewiesen eine hervorragende Zusammenarbeit. (gma)

Hier lesen Sie mehr Nachrichten aus Schwarzhofen.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht