MyMz
Anzeige

Polizei

Fahrer flüchtet nach Unfall in den Wald

Nachdem er in Burglengenfeld gegen eine Mauer geprallt war, lief ein 38-Jähriger weg. Ein Großaufgebot suchte nach ihm.

Die Feuerwehr und eine Rettungshundestaffel durchsuchten den Wald, weil nicht auszuschließen war, dass der Mann verletzt war. Foto: Franziska Kraufmann/dpa
Die Feuerwehr und eine Rettungshundestaffel durchsuchten den Wald, weil nicht auszuschließen war, dass der Mann verletzt war. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Burglengenfeld.Am Mittwoch, 5. Februar, gegen 1.10 Uhr fuhr ein 38-jähriger Fahrer eines VW Kleintransporters die Regensburger Straße stadtauswärts. Das teilt die Burglengenfelder Polizei mit. Beim Kreisverkehr fuhr er geradeaus über die Verkehrsinsel und prallte anschließend gegen eine Betonmauer bei der dortigen Tankstelle. Der Fahrer stellte anschließend sein Auto in der Nähe der Unfallstelle ab und flüchtete zunächst unerkannt zu Fuß in Richtung des dortigen Waldes.

Der Wald wurde von Feuerwehrkräften aus Burglengenfeld, Pirkensee, Maxhütte-Haidhof und Saltendorf sowie einer Rettungshundestaffel durchsucht, weil nicht auszuschließen war, dass der Flüchtige bei dem Unfall verletzt wurde. Die Absuche verlief laut Polizei jedoch ergebnislos. Aufgrund weiterer Ermittlungen konnte der Fahrer im Anschluss namentlich ermittelt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 7000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht