MyMz
Anzeige

Polizei

Falsche Polizistin ruft Schwandorfer an

Die Frau wollte Informationen zu einem angeblichen Einbruch in der Nachbarschaft erfahren. Die Polizei warnt und gibt Tipps.

Die Polizei rät, bei mysteriösen Anrufen von Polizeibeamten bei der Polizei selbst nachzufragen. Foto: Breu
Die Polizei rät, bei mysteriösen Anrufen von Polizeibeamten bei der Polizei selbst nachzufragen. Foto: Breu

Schwandorf.Am frühen Nachmittag des 21. Januars kam es im Stadtgebiet Schwandorf zu insgesamt drei Anrufen einer angeblichen Polizeibeamtin, die an die Polizei gemeldet wurden. Die Anruferin gab sich dabei als Kriminalbeamtin aus und befragte die 75-, 80- und 78-jährigen Geschädigten zu einem angeblichen Einbruch in der Nachbarschaft bzw. einem Raubüberfall. Das teilt die Polizeiinspektion Schwandorf mit. Zu Geldforderungen oder sonstigen Vermögensauskünften kam es nicht.

Die PI Schwandorf empfiehlt, sich den genauen Namen des Anrufers und eine Rückrufnummer angeben zu lassen und bei Zweifeln an der Identität des Anrufers vor der Preisgabe privater Daten Rücksprache mit der Polizeiinspektion Schwandorf unter der Nummer (0 94 31) 4 30 10 zu halten. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Fragen zu Vermögensverhältnissen oder Bankdaten niemals per Telefon abgefragt werden.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht