mz_logo

Region Schwandorf
Donnerstag, 19. Juli 2018 27° 1

Erpressung

Falscher „Major“ wollte mehr Geld

Facebook-Bekanntschaft zeigte gegenüber einer 49-jährigen Burglengenfelderin nach einigen Wochen ihr wahres Gesicht.

Eine 49-jährige Frau wandte sich an die PI Burglengenfeld, nachdem sie von einem Facebook-Bekannten bedroht und erpresst worden war. Foto: Bastian Winter, dpa
Eine 49-jährige Frau wandte sich an die PI Burglengenfeld, nachdem sie von einem Facebook-Bekannten bedroht und erpresst worden war. Foto: Bastian Winter, dpa

Burglengenfeld.Eine 49-jährige Burglengenfelderin lernte um den 16. Januar 2018 herum über „Facebook“ eine Person kennen, welche sich als Major der US-Armee „mit Standort Aleppo“ ausgab. Im Laufe der enger werdenden Beziehung trat dieser dann mit Geldforderungen an sie heran. Hierbei überließ sie ihm anfangs einen kleinen vierstelligen Eurobetrag. Da ihr im Zusammenhang mit dieser Geldforderung aber Zweifel an der Beziehung kamen, stellte sie die Überweisungen ein. Daraufhin drohte der angebliche „Major“ mit schwerwiegenden Straftaten gegen sie bzw. ihre Familie. Letztendlich kam sie am 6. Februar 2018 zur PI Burglengenfeld und erstattete Anzeige.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

  • HS
    Heinrich Stockinger
    08.02.2018 15:01

    Manche sind mit 49 immer noch nicht "gescheiter".......

    Missbrauch melden

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht