MyMz
Anzeige

Motorradfreunde

Familienbiker touren für einen wohltätigen Zweck

5. Bayerwaldtour macht im Neunburger Stadtgebiet Station.

Die Teilnehmer an der 5. Bayerwaldtour fühlten sich sichtlich wohl im Panorama-Hotel in Gütenland. Foto: ggo

Neunburg. Biker gibt es solche und solche. Die einen veranstalten bei ihren Treffen wilde Feste mit Rock’n Roll und Stripperinnen. Und es gibt jene, die es eher „gemütlich angehen“ lassen und bei ihren Touren auch etwas von Land und Leuten sehen und kennenlernen wollen. Letztere spricht Hans Scheitinger aus Altfalter mit seiner „Bayerwaldtour“ an, die an diesem Wochenende zum fünften Mal startete. 49 Teilnehmer aus ganz Deutschland beteiligten sich auf 38 Maschinen und taten so ganz nebenbei noch Gutes: genau 1215,10 Euro wird Scheitinger auf das Konto der Hilfsaktion „Sternstunden“ überweisen.

„Ich wusste ursprünglich gar nicht was ich mir da antue“, schildert Scheitinger die Anfänge der Bayerwaldtour im Gespräch mit der Mittelbayerischen Zeitung. 2006 hatte er in einer Fachzeitschrift für Motorradfans einen eher mäßigen Bericht über den Bayerischen Wald entdeckt und sich darauf spontan als „Tourguide“ für den Bayerischen und Oberpfälzer Wald in einem Internetforum angeboten, das in kürzester Zeit ein reges Interesse signalisierte. So entstand die erste Bayerwaldtour.

Dem seither bestehenden Motto „Land & Leute, Qualität und nicht Quantität“ entsprachen die Touren in den Folgejahren und auch die jüngste, die am Freitag in Schwarzach startete. Für Bürgermeister Alois Böhm gehört es mittlerweile schon zum „Pflichtprogramm“ , sich bei seinen Bikern sehen zu lassen und einige „dienstbare Geister“ steuerten Kaffee und Kuchen bei. Der Verkauf lieferte einen der Bausteine für den großen Erfolg der Spendenaktion, die heuer bereits zum zweiten Mal den „Sternstunden“ zugute kommt, weshalb auch ein BR-Kamerateam zu Aufnahmen anreiste.

Beiträge leisten auch Firmen, die Preise für eine Tombola stiften oder wie heuer die Naturparkverwaltung Bayerischer Wald, welche die Hälfte der Eintrittspreise spendete. Auch die Hotelierfamilie Greiner leistete ihren Beitrag. Hans Scheitinger hat immer spontane Ideen, wenn es um die gute Sache geht.

Als am Samstag die schmucken Bikes in das Visier einer Geburtsgesellschaft gerieten, kassierte er kurzerhand „einen Euro fürs Anschauen“ und niemand war ihm dafür böse. Unterm Strich ist er natürlich froh, dass die Tour wieder völlig unfallfrei verlaufen ist. Dazu hatte er die Teilnehmer auch ernsthaft ermahnt: „Wer heizen will, ist hier falsch!“

Info: www.bayerwaldtour.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht