MyMz
Anzeige

Nittenau

Faustballer sind Stadtmeister im Stockschießen

Zum Saisonausklang organisierte die Stockschützenabteilung des TSV die Stadtmeisterschaft im Stockschießen.

Zwölf Teams traten bei der Meisterschaft im Stockschießen an. Foto: Trauner
Zwölf Teams traten bei der Meisterschaft im Stockschießen an. Foto: Trauner

Nittenau.Das Wetter verzichtete auf Kapriolen und so konnte Abteilungsleiter Dirnberger pünktlich die zwölf gemeldeten Mannschaften zum Turnierstart begrüßen. Gespielt wurde in zwei Gruppen, die jeweils ersten drei Teams qualifizierten sich für die Endrunde. Die Plätze vier bis sechs spielten die Schlussplatzierung aus.

Mit diesem Spielmodus musste also jede Mannschaft zehn Spiele absolvieren und das war für die Hobbyspieler nicht so einfach. In der Gruppe A setzten sich die Daubenjaga, Asanger Lumpen und der TSV Radsport, in Gruppe B qualifizierten sich die TSV-Faustballer vor dem Fischereiverein und dem TSV Tischtennis. Nach vier Stunden spannendem und trotzdem entspanntem Wettkampf stand TSV Faustball mit 8:2 Punkten an vorderster Stelle, gefolgt von den Asanger Lumpen mit 7:3 und den Vorjahressieger Daubenjaga mit 6:4 Punkten. Es folgte der Fischereiverein, TSV Tischtennis und der TSV Radsport. Bei den Endspielen um Platz 7 bis 12 hatten die Störche mit 7:3, gefolgt von der FFW Neuhaus 6:4 und den Keglern des FC Bergham das bessere Ende für sich. Alle Mannschaften äußerten sich positiv zu der gelungenen Veranstaltung und dem fairen sportlichen Verlauf. Nach der Siegerehrung, bei der jeder einen kleinen Sachpreis erhielt, blieb man noch einige Zeit in geselliger Runde sitzen und ließ den schönen Tag ausklingen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht