mz_logo

Region Schwandorf
Freitag, 25. Mai 2018 22° 8

Gedenken

Feierstunde für die Initiatoren

Beim Besuch der japanischen Freunde der Musikkapelle St. Vitus in Burglengenfeld wurde auch der Wegbereiter gedacht.

Auf dem Friedhof in Burglengenfeld sprach Huttner (Mitte) lobende Worte. Foto: St. Vitus

Burglengenfeld. In einer Feierstunde auf dem Friedhof in Burglengenfeld haben Musiker aus Kyoto und von der Musikkapelle St. Vitus den Begründern und Förderern der Kapellenfreundschaft gedacht. Vorsitzender Stefan Huttner und Delegationsleiter Tsutomu Yasui erinnerten an dabei auch an Josef Rödl, den ersten Vorsitzenden der Musikkapelle. 1977 hatte er die Musiker aus Kyoto zum zehnjährigen Gründungsfest nach Burglengenfeld eingeladen. Er habe mit großem persönlichen Einsatz die Kapelle mit auf den erfolgreichen Weg gebracht. Auch als Mitbegründer der deutsch-japanischen Freundschaft gelte ihm der Dank für seinen frühen Weitblick und sein Engagement.

Der Dank der Musiker für das wichtige Engagement gelte auch Kunio Niida, dem Gründer des Hanazono High School Orchesters, der unermüdlich die Beziehungen zu Burglengenfeld vorantrieb. Er hatte 1976 mit dem Vitus-Dirigenten Ludwig Lamml den Grundstein der Freundschaft gelegt. Die Delegationen gedachten auch dem leider bereits verstorbenen langjährigen zweiten Vorsitzenden Peter Beierl. Huttner rief in Erinnerung, wie sehr ihm die Musikkapelle St. Vitus und die deutsch-japanische Freundschaft am Herzen lag. Unermüdlich in seinem Tun, mit viel Einsatz in allen Belangen habe er über viele Jahre hinweg zum Wohl der Kapelle gewirkt und zum Gelingen der Begegnungen mit den Freunden aus Kyoto maßgeblich beigetragen. Die Musikkapelle und Hanazono schulde Beierl großen Dank.

Seit dem Jahr 2000 gibt es die Lindenbaumgruppe. Sie besteht aus den drei japanischen Orchestern Hanazono High School, Espoir Wind und Bayern Brass und der Musikkapelle St. Vitus. Sie hat sich der Freundschaftspflege zwischen Burglengenfeld und Kyoto verschrieben. Der Name geht zurück auf das Lieblingslied von Kunio Niida, „Am Brunnen vor dem Tore“.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht