MyMz
Anzeige

Geburt

Felix, Lukas und Anna beliebteste Namen

676 Babys kamen 2019 im Krankenhaus St. Barbara Schwandorf zur Welt. Die jüngste Mutter war 16, die älteste 47 Jahre alt.

Felix war einer der beiden meistgewählten Vornamen für Jungen, die 2019 im Krankenhaus St. Barbara Schwandorf das Licht der Welt erblickten. Dieser süße Wonneproppen hört seit dem 7. Mai auf seinen Namen. Foto: Claudia Seitz
Felix war einer der beiden meistgewählten Vornamen für Jungen, die 2019 im Krankenhaus St. Barbara Schwandorf das Licht der Welt erblickten. Dieser süße Wonneproppen hört seit dem 7. Mai auf seinen Namen. Foto: Claudia Seitz

Schwandorf.Führten 2018 noch Luis und Laura die Hitparade der gewählten Vornamen in Schwandorf an, so waren 2019 beide Namen gar nicht mehr auf dem Treppchen vertreten. Anna heißt der Favorit bei den neugeborenen Mädchen. Dieser Name wurde im vergangenen Jahr zwölfmal vergeben. Bei den Jungs teilen sich Felix und Lukas den Spitzenplatz, für je elf kleine Buben wurde dieser Name gewählt. Insgesamt kamen im vergangenen Jahr 676 Babys im Krankenhaus St. Barbara Schwandorf zur Welt, 344 von ihnen sind männlich.

Auf das Siegertreppchen schafften es bei den Mädchen noch Lea, Magdalena und Mia. Für elf junge Mädels haben die Eltern den Namen Lea ausgesucht, auf Magdalena und Mia hören je acht Babys. Bei den Jungs sind auch die Plätze zwei und drei mehrfach belegt: Je acht männliche Nachkommen heißen Elias und Jonas, Rang drei teilen sich Jakob, Max und Paul.

Geburt

Schwandorfer Drillinge sind putzmunter

Familie Hohler muss sich gut organisieren, seit ihre Babys auf der Welt sind. Bei den Weingärtners ist das seit 18 Jahren so.

Fast 70 Prozent aller Mütter waren bei der Geburt zwischen 26 und 35 Jahre alt. Aber auch zwei Sechzehnjährige und eine Frau mit 47 Jahren stellten sich dem Abenteuer Geburt. Insgesamt waren 22 Gebärende jünger als 20 Jahre und acht älter als 40 Jahre.

Las man in den vergangenen Tagen noch von 16 Gretas, die 2019 in Regensburg zur Welt kamen, so war es im Schwandorfer Krankenhaus St. Barbara keine einzige. Und bei den seltener ausgesuchten Vornamen zeigten sich die Eltern eher traditionell bis bodenständig: Auf einen Josef kommen zwei Marias, auf eine Amalia ein Alois, auf eine Frida ein Fritz.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht