MyMz
Anzeige

Feuerwehr überrascht Geburtstagskind

Die Party eines Schwarzeneckers zum 18. fiel aus. Da sprang seine Feuerwehr ein. Das Video dazu haben schon Tausende gesehen.
Von Roland Thäder

Das Löschgruppenfahrzeug LF 10 führte den Autokorso an. Zuvor hatten die Feuerwehrleute ihr Fahrzeug aber noch entsprechend „geschmückt“. Archivfoto: Christian Voith
Das Löschgruppenfahrzeug LF 10 führte den Autokorso an. Zuvor hatten die Feuerwehrleute ihr Fahrzeug aber noch entsprechend „geschmückt“. Archivfoto: Christian Voith

Schwarzhofen.Riesenüberraschung für Sebastian Ring aus Schwarzeneck: Es war ein gemütlicher Abend mit einer halben Bier und Verwandten auf der Bank vor seinem Wohnhaus, als es plötzlich laut wurde. Aus der Ferne brauste ein Feuerwehr-Löschfahrzeug mit Blaulicht herbei, dahinter folgte ein ganzer Autokorso. Sebastian Ring, an diesem Tag 18 Jahre alt geworden, kann gar nicht fassen, was da gerade vor sich geht. Seine Reaktion zeigt ein Video, das die Freiwillige Feuerwehr Schwarzhofen auf Facebook geteilt hat. Knapp 5000 Nutzer haben es inzwischen angeklickt.

Sebastian Ring hat sich mächtig über den Autokorso zu seinem 18. Geburtstag gefreut. Foto: Bettina Ring
Sebastian Ring hat sich mächtig über den Autokorso zu seinem 18. Geburtstag gefreut. Foto: Bettina Ring

Familie und Feuerwehr-Freunde planten die Aktion

Hinter der Aktion stecken Sebastians Schwester Anna-Lena und Mutter Bettina. Sie hatten den Geheimplan mit Feuerwehr-Vorsitzendem Christian Voith und -Kommandant Stefan Schmid ausgeheckt. Wie Schmid erzählt, durften er und seine Kameraden wegen des Kontaktverbots schließlich nicht persönlich mit Sebastian feiern - die 1,5 Meter Mindestabstand gelten selbstverständlich auch für Feuerwehrleute in ihrer Freizeit. Daher gratulierten die Kameraden dem Enkel der Schwarzenecker Wirtin eben auf eine andere, originelle Weise.

Auf die Front des Feuerwehrfahrzeugs hatten sie ein Banner mit der Aufschrift „Sebastian 18“ gespannt. Im Vorbeifahren veranstalteten die Feuerwehrleute dann ein grelles Hup-Konzert, schossen Konfetti aus den geöffneten Fenstern ihrer Autos und warfen Luftballons hinaus. Familienmitglieder filmten.

Rund die Hälfte der 40 Aktiven der Wehr, die sich momentan sonst nur bei Einsätzen treffen, waren an der Aktion beteiligt. „Den Umtrunk werden wir nachholen“, versichert Kommandant Schmid. Inzwischen zählt Sebastian Ring ohnehin zur aktiven Einsatzgruppe. Mit 17 Jahren war er noch Mitglied der Jugendfeuerwehr.

Mehr aus Neunburg und Umgebung lesen Sie hier.

Idee

Runder Geburtstag: Feier auf Distanz

Ein Wenzenbacher feiert 40. Geburtstag. Aber geht das in Corona-Zeiten? Ja, fand seine Frau und lud Gäste zum Drive-In ein.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht