MyMz
Anzeige

Einsatz

Feuerwehr würdigte Leistung der Jubilare

Obwohl den Helfern in Naabeck der Nachwuchs fehlt, sind sie immer einsatzbereit. 2022 wird das 150-jährige Jubiläum gefeiert.
Josef Grabinger

Für langjährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Naabeck wurden zahlreiche Mitglieder geehrt. Mit im Bild die Ehrengäste. Foto: Josef Grabinger
Für langjährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Naabeck wurden zahlreiche Mitglieder geehrt. Mit im Bild die Ehrengäste. Foto: Josef Grabinger

Schwandorf.Im Rahmen eines sehr gut besuchten Seniorennachmittags, zu dem die Freiwillige Feuerwehr alle fünf Jahre ihre Wehrmitglieder über 60 Jahre und Angehörige einlädt, nahm die Wehr eine Ehrung für 70, 60, 50, 40 und 25 Jahre Vereinszugehörigkeit vor. „Die Geehrten sind das beste Beispiel dafür, dass Zusammengehörigkeit, Solidarität, Hilfsbereitschaft aber auch Geselligkeit im Verein eine untrennbare Einheit bilden“, betonte Bürgermeisterin Martina Engelhardt-Kopf in ihrem Grußwort.

Die Wehr vorangebracht

Feuerwehrvorstand Markus Obermeier bezeichnete die Jubilare und deren Ehefrauen als Mittelpunkt des Seniorennachmittags, zu dem er auch Bürgermeisterin Martina Engelhardt-Kopf, KBR Robert Heinfling, SBI Helmut Mösbauer und Pfarrer Peter begrüßte. Die örtliche Wehr wolle heute Dank und Anerkennungen jenen Mitgliedern aussprechen, die über Jahrzehnte lang durch aktive oder auch passive Mitgliedschaft in der FFW Vorbild für den Nachwuchs sind oder waren.

Die Geehrten

  • 70 Jahre:

    Johann Moritz sen.

  • 60 Jahre:

    Max Kammerl, Michael Kick, Konrad Mulzer sen.

  • 50 Jahre:

    Johann Brunner, Peter Hischa, Josef Kammerl, Eduard Lautenschlager, Wolfgang Rasel, Willi Roidl und Johann Suttner.

  • 40 Jahre:

    Peter Kammerl, Helmut Kick, Johann Moritz jun., Konrad Mulzer jun., Peter Schmid.

  • 25 Jahre:

    Amanda Molthäufl-Siegl und Markus Brunner

Die Jubilare, so Obermeier, waren es, die die Entwicklung der Wehr mitgetragen und vorangebracht haben. Da es in Naabeck seit Jahren keinen Nachwuchs mehr gebe, befinde sich die Wehr in einer sehr schwierigen Lage. Trotzdem sei sie bis heute immer einsatzbereit. Dafür dankte der Vorsitzenden den Aktiven. Auch die monatlichen Übungen zum Erhalt und Weiterbildung des Wissenstandes würden sehr gut besucht. Zum Abschluss dankte der Vorsitzende allen Helfern, Förderer und Sponsoren. In seinem Ausblick führt Obermeier aus, dass die Planungen für das 150-jährige Gründungsfest am 28. Mai 2022 laufen.

Wichtig für das Dorfleben

Die Ehrung für langjährige Vereinsmitglieder nahmen dann Bürgermeisterin Martina Engelhardt-Kopf, KBI Robert Heinfling, SBI Helmut Mösbauer und 1. Vorsitzender Markus Obermeier vor. Bürgermeisterin Martina Engelhardt-Kopf gab ihrer Freude darüber Ausdruck, dass die Wehr so eine starke Gemeinschaft sei. Dank und Anerkennung zollte sie den Vereinsjubilaren für ihr langjähriges Engagement. Die Wehr in Naabeck trage entscheiden zur Funktion des gesellschaftlichen Dorflebens bei und Pflege die Tradition, betonte sie weiter.

Robert Heinfling brach eine Lanze für die kleinen Feuerwehren. Sie seien vor Ort und mit den Gegebenheiten vertraut. Auch SBI Helmut Mösbauer zollte der Wehr Dank und Anerkennung für ihre Einsatzbereitschaft. (sgr)

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht