MyMz
Anzeige

Unfall

Frau wird von BMW angefahren und stirbt

Ein Auto geriet am Donnerstagmorgen in Maxhütte-Haidhof beim Überholen ins Schleudern und fuhr eine 67-Jährige an.

  • Die Retter versuchten noch die Frau zu reanimieren, doch sie starb am Unfallort. Foto: Schaller
  • Der BMW war vorne völlig beschädigt. Foto: Schaller
  • Ein Bild der Verwüstung an der Unfallstelle. Foto: Schaller
  • Die Unfallstelle in der Bahnhofstraße. Foto: Schaller

Maxhütte-Haidhof.Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstagmorgen in Maxhütte-Haidhof ereignet. Bei dem Unglück in der Bahnhofstraße wurde eine 67-jährige Frau aus Maxhütte so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort starb. Nach Angaben der Polizei überholte ein 21-jähriger BMW-Fahrer gegen 8.30 Uhr einen etwa 30 km/h fahrenden Opel, in dem zwei Frauen saßen.

Dabei brach das Heck aus, der BMW geriet ins Schleudern und raste dabei über einen Bürgersteig und in einen Gartenzaun. Auf dem Gehweg war zu diesem Zeitpunkt die 67-Jährige unterwegs, die von dem BMW erfasst und lebensgefährlich verletzt wurde. Die Retter des Roten Kreuzes versuchten die Frau zu reanimieren, sie erlag aber noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Unfall passierte in der Nähe des Bahnhofs

Der BMW durchbrach noch einen Gartenzaun. Foto: Schaller
Der BMW durchbrach noch einen Gartenzaun. Foto: Schaller

Der Unfall passierte ca. 100 Meter vor dem Bahnhof Maxhütte zwischen einer Fußgängerbrücke und den Gleisen. Laut Aussage der Beamten der PI Burglengenfeld vor Ort war nicht angepasste Geschwindigkeit die Unfallursache. Auf der Straße ist eine Geschwindigkeit von 50 km/h erlaubt, die aber laut Polizei bei diesen Witterungsverhältnissen nicht angemessen waren. Zum Unfallzeitpunkt soll es sehr glatt auf der Straße gewesen sein.

Der BMW fuhr weiter einen ca. einen Meter großen Betonsockel um und zerstörte einen Gartenzaun auf einer Länge von ca. zehn Metern. Das Fahrzeug wurde zurückgeschleudert und kam demoliert auf der Straße zum Stehen. Der 21-jährige BMW-Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Zwei Töchter der Verunglückten, die in der Nähe wohnen, eilten gleich zur Unfallstelle. Sie wurden, ebenso wie der Fahrer, vom Kriseninterventionsteam betreut.

Der Opel war zum Unfallzeitpunkt mit ca. 30 km/h unterwegs. Foto: Schaller
Der Opel war zum Unfallzeitpunkt mit ca. 30 km/h unterwegs. Foto: Schaller

Die Luftrettung aus Regensburg wurde angefordert, musste aber nicht mehr eingreifen, nachdem die Helfer des BRK aus Burglengenfeld schon vor Ort waren und versuchten die Frau wiederzubeleben. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung des Unfallhergangs gerufen. Die Feuerwehren aus Meßnerskreith und Maxhütte-Winkerling wurden zur Absicherung der Unfallstelle angefordert. Der Sachschaden am BMW sowie am Zaun beläuft sich auf ca. 2500 Euro. (bjs/sl)

Lesen Sie mehr:

Polizeiberichte aus dem Kreis Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelle Nachrichten von mittelbayerische.de gibt es auch per WhatsApp. Hier können Sie sich kostenfrei anmelden: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht