MyMz
Anzeige

Parteien

Freie Wähler sind optimistisch

Der Bezirksverband Oberpfalz der FW hat MdL Tanja Schweiger als Vorsitzende wiedergewählt. Zudem steht sie der neuen Bezirksvereinigung vor.

  • Für die Bezirksvereinigung der FW wurden gewählt: Vorsitzende Tanja Schweiger, Stellvertreter Hans Kraus, Jürgen Neuber, Günther Friese, Schriftführerin Teresa Stangl, Schatzmeister Alfred Lechermann. Foto: sxu
  • Bundesvorsitzender Hubert Aiwanger sprach bei der Bezirksversammlung. Foto: sxu

SCHWANDORF.. 147 wahlberechtigte Delegierte aus der Oberpfalz brachten den Saal des Gasthauses Schützenheim am Montag beinahe zum Überlaufen. Die FW-Leute mussten eine halbe Stunde lang Schlange stehen, ehe sie im Saal Platz nehmen konnten. Kreisvorsitzender MdL Joachim Hanisch hieß die Delegierten in Schwandorf willkommen. Als Gastredner dankte der Bundesvorsitzende und Fraktionsvorsitzende der FW im Bayerischen Landtag, Hubert Aiwanger, in seinem leidenschaftlich geführten Grußwort der „Oberpfälzer Basis“, von der man immer Unterstützung bekomme. Die Beteiligung an der Bundestagswahl 2013 bezeichnete Aiwanger als richtige Entscheidung, weil man so auch bei großen Themen ins Spiel komme. Die FW sei solide aufgestellt und europafreundlich, wolle aber nicht für fremde Schulden haften. Der Redner zeigte sich überzeugt, dass man auch aus den Landtagswahlen 2013 gestärkt hervorgehen werde, „näher bei 15, als bei zehn Prozent“.

In der Oberpfalz rechne er mit einem Wahlergebnis um die 20 Prozent, weil es hier die meisten Mitglieder der FW-Bundesvereinigung gebe. Und wenn der Zulauf zu den Freien Wählern weiter so stark bleibe, könne man auch die Fünf-Prozent-Hürde bei der Bundestagswahl schaffen, so Aiwanger. Große Ziele der FW seien u. a. die kommunale Finanzausstattung und der Einsatz für den ländlichen Raum.

Der Bezirksvorsitzende der Jungen Freien Wähler (JFW), Matthias Penkala, informierte über „erfreuliche Änderungen“ wie eine umfassende Neustrukturierung, die Gründung neuer Kreisgruppen. Man wolle sich in der Zukunft für die Breitbandversorgung auf dem Lande, die Stärkung der Hochschulstandorte und die Abschaffung der Studiengebühren einsetzen.

FW-Bezirksvorsitzende Tanja Schweiger informierte, das es derzeit in der Oberpfalz 123 Ortsverbände mit über 4500 Mitgliedern gebe. Durch den Einzug in den Bayerischen Landtag habe man in Neumarkt eine Geschäftsstelle einrichten können, auch der Internetauftritt sei verbessert. Schweiger verwies auf Themenbereiche wie die regionale Energieoffensive, Infrastruktur im ländlichen Raum, Breitbandversorgung, Bildung und Familie, mit denen sich die FW beschäftigen. Zur Beteiligung an der Bundestagswahl habe man die Bezirksvereinigung gegründet, der schon 350 Mitglieder beigetreten seien. Die Kandidatenkür für die Bundestagswahl werde noch heuer erfolgen, die Liste soll bis Februar 2013 fertig sein. Schweiger selbst wurde als Vorsitzende des Bezirksverbands Oberpfalz der Freien Wähler wiedergewählt, zudem wurde ihr das Amt der Vorsitzenden der Bezirksvereinigung übertragen.

Bildungsbeauftragter Harald Portele berichtete von 16 Seminaren mit 220 Teilnehmern in den Breichen Kommunalpolitischer Nachwuchs, Persönlichkeitstraining und Medienkompetenz.(sxu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht